Junges Paar am Flughafen wartend
© Denis, stock.adobe.com
04.06.2024

FTI Touristik ist insolvent: Was das für Sie bedeutet

Die FTI Touristik GmbH hat am Montag, 3. Juni 2024, einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht München gestellt. Haben Sie eine Reise bei der FTI Touristik GmbH gebucht oder sind sogar schon mit dem Reiseanbieter unterwegs? Lesen Sie hier, was die Insolvenz für Sie bedeutet und wie Sie ihr Geld zurück bekommen.

Welche Leistungen sind betroffen?

Betroffen sind alle bei FTI Touristik GmbH gebuchten Leistungen.

Dazu zählen auch die Marken FTI in Österreich, die BigXtra GmbH sowie die Mietfahrzeugs-Marken DriveFTI und Cars and Camper. Die betroffenen Leistungen konnten in Reisebüros, auf Online-Buchungsplattformen wie Check24, Ab-In-den-Urlaub, HolidayCheck etc. oder auf den eigenen Buchungsplattformen des Unternehmens (fti.de, fti.at, fti.ch, fti.nl, 5vorflug.de, drive.de, ...) gebucht werden. 

Nicht betroffen sind Reisen, die bei Drittanbietern wie zB TUI oder DERTOUR  gebucht wurden. In diesen Fällen ist die FTI Touristik GmbH als bloßer Vermittler aufgetreten.

Was bedeutet das für betroffene Reisende?

Reise bereits angetreten
Haben Sie eine Pauschalreise über die Veranstalter FTI, 5vorFlug oder BigXtra gebucht und haben die Reise bereits angetreten oder sind am Weg in den Urlaub? FTI ist bemüht, die Reise wie geplant durchzuführen. Sollte dies jedoch nicht möglich sein, wird eine Rückreise zum ursprünglichen Abflugort organisiert. Wenden Sie sich an Ihre Reisebetreuung vor Ort. Es gibt hierfür auch eine spezielle Unterstützungshotline des DSRF: +49 (0) 89 710 45 14 98

Reise noch nicht angetreten
Haben Sie eine Pauschalreise oder touristische Einzelleistung (Flug, Hotel, Transfers, Exkursionen etc.) über die Veranstalter FTI, 5vorFlug oder BigXtra gebucht, diese jedoch noch nicht angetreten, aber bereits teilweise oder vollständig bezahltReisen oder touristische Einzelleistungen mit Abreise bis einschließlich 05.07.2024 finden laut FTI nicht statt. Hinsichtlich der Reisen, die nach diesem Zeitpunkt stattfinden, gibt es laut FTI das Bemühen diese auch durchzuführen. Aktuelle Informationen sind jeweils der Webseite von FTI zu entnehmen.

Wie ist meine Reise abgesichert?

Für Pauschalreisen gibt es einen umfassenden Insolvenzschutz. Alle Zahlungen, die auf eine bereits gebuchte Pauschalreise geleistet wurden, sind abzusichern. Ihre geleisteten Zahlungen werden erstattet.

An wen kann ich mich wenden?

Haben Sie über FTI Deutschland oder eine deutsche Tochter des Unternehmens gebucht, gibt es eine Absicherung über den Deutschen Reisesicherungsfonds: www.drsf.reisekontakt@drsf.reise.

Haben Sie allerdings nur Einzelleistungen und nicht eine Pauschalreise gebucht (z.B. Mietwagen, Hotel) dann greift der gesetzliche Insolvenzschutz für diese Leistung nicht. Hier haben Sie nur die Möglichkeit im Rahmen des Insolvenzverfahrens ihre Leistung geltend zu machen. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde vom Amtsgericht München der Rechtsanwalt Axel Bierbach bestellt.

Infos finden Sie unter: Insolvenz Kundeninformationen (fti-group.com)

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

Hotline 
Konsumentenberatung

Telefon +43 50 258 3000
oder 05522 306 3000

Anfrage senden 

Telefonischer Kontakt
von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr sowie 
am Freitag von 8 bis 12 Uhr

Für persönliche Beratungen bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.