AK Logo

Wohnen

Endlich wieder leistbar machen

Vorarlberg ist eine der wohl bestgelegensten Regionen in ganz Europa. Doch die alpine Lage bedeutet auch, dass Grund und Boden knapp ist. Umso entscheidender ist es, wie wir mit den vorhandenen Resourcen und Gegebenheiten umgehen. Mehr als jede:rr dritte Vorarlberger:in ist mit Wohnkosten von über 40 Prozent des Haushaltseinkommens stark belastet, die Netto-Mieten sind in Vorarlberg im Bundesländervergleich gleichauf mit Salzburg (Statistik Austria, Wohnen 2022) am höchsten und in den letzten Jahren deutlich mehr gestiegen als das allgemeine Preisniveau.

Preise für ein Eigenheim sind so stark gestiegen, dass der Wunsch des Eigenheims für über 90 Prozent der Vorarlberger:innen ein Traum bleiben wird. Nur absolute Bestverdienende und/oder Menschen, die erben oder innerhalb der Familie mittels Schenkungen unterstützt werden, können sich ein Eigenheim leisten. Wir glauben, Wohnen ist ein Grundrecht, das aktuell akut bedroht ist. Um Wohnraum wieder leistbar zu machen, braucht es stärkere Ansätze und eine aktive Bau- und Bodenpolitik, sowohl im Bereich Wohnbauförderung und sozialer Wohnbau als auch in Bezug auf Raumplanung und Flächenwidmung. Es braucht umfassende Reformen und eine proaktive Strategie!

Dafür setzen wir uns ein

  • Inflationsbremse bei Mieten
    Für sämtliche Wohnungsmietverhältnisse ist in Zeiten hoher Inflation eine einheitliche Regelung zur Wertanpassung des Hauptmietzinses einzuführen. Die Mieten sollen nicht öfter als ein Mal im Jahr erhöht werden dürfen, die Erhöhung soll mit zwei Prozent gedeckelt sein. Das soll so lange gelten, bis es zu einer großen Mietrechtsreform kommt, die längst überfällig ist.
  • Die Befristungsmöglichkeit für gewerbliche Vermieter sollte abgeschafft werden
  • Mietrechtsreform
    Generell gehört das Mietrecht reformiert, für Wohnungsmieten sollte ein einheitliches Mietrecht geschaffen werden mit fairen Regelungen für Mieter und Vermieter. Die Bestimmungen über den Hauptmietzins und die von den Mietern zu tragenden Betriebskosten müssen überarbeitet, sowie transparent, rechtssicher und fair gestaltet sein und deren Anwendungsbereich sollte erheblich ausgeweitet werden. Sämtliche Rechte und Pflichten aus dem Mietverhältnis sollten für alle Wohnungsmietverhältnisse möglichst einheitlich und verständlich geregelt werden.
  • Klares Bekenntnis zu Grundrecht auf Wohnen und leistbares Wohnen im Landesverfassungsesetz und Verankerung des Ziels „Leistbares Wohnen“ im Raumplanungsgesetz und im Grundverkehrsgesetz.
  • Einführung einer Bedarfsprüfung und Bewilligungspflicht beim Erwerb von bebauten und unbebauten Grundstücken im Grundverkehrsgesetz, um der Vorarlberger Bevölkerung sowie Gemeinnützigen Bauvereinigungen und Bauträgern, die Wohnungen zu dauerhaft leistbaren Preisen und zur Abdeckung des dringenden Wohnbedarfs der Bevölkerung errichten, den Vorrang vor Spekulanten und Investoren einräumen zu können
  • Umwidmungsgewinne fair verteilen
    Wird Grünland in Bauland umgewidmet, steigt der Wert eines Grundstücks im Durchschnitt um das 26-Fache. Wir fordern daher eine Abschöpfung der Umwidmungsgewinne in Höhe von mindestens dreißig Prozent. Diese Mehrwertabgabe würde enorme Mittel lukrieren, die dem Bodenfonds und dem sozialen Wohnbau zugutekommen sollten.
  • Bodenfonds
    Ein Grundstückfonds des Landes zum gezielten Ankauf von Grundstücken soll insbesondere dem sozialen Wohnbau und dem Wohnbau zum Eigenbedarf zugute kommen. Das könnte die enorme Kostenentwicklung des letzten Jahrzehnts bei Bodenpreisen einbremsen.
  • Mehr sozialer Wohnbau
    Sozialer Wohnbau als Schlüssel zu mehr Entspannung auf dem Wohnungsmarkt. Der Marktanteil der Gemeinnützigen Bauvereinigungen beim Wohnungsneubau muss erheblich erhöht werden. 

Was wir tun

  • Vorbilder für leistbares, nachhaltiges Wohnen
    Das Pilotprojekt KliNaWo. Wissenschaftlich begleiteter Bau von 18 klimagerechten, nachhaltigen Wohnungen unter Berücksichtigung von Errichtungs-, Nutzungs- und Folgekosten. Dadurch effektiv günstigere Mieten. Gemeinsam von der AK, dem Land Vorarlberg, der VOGEWOSI und dem Energieinstitut Vorarlberg getragen.

  • Mieten wird mit der AK entspannter
    Deine Katze soll nicht mit einziehen dürfen? Solche Klauseln sind oft Quatsch. Bei Fragen und Problemen rund um das Thema Mieten hilft die AK weiter. Lass deinen neuen Mietvertrag vor der Unterschrift von der AK checken, so bist du auf der sicheren Seite. Erkundige dich bei uns, egal ob Kaution, Maklerprovision, Kündigung oder Betriebskostenabrechnung. Ein kostenloser Service für alle Vorarlberger:innen.

Themen

AK-Präsident Bernhard Heinzle
Wohnpaket ja – aber zweckgebunden, transparent und sozial

Das von der Bundesregierung geplante Wohnpaket muss in erster Linie sozialen Wohnraum schaffen, wenn es nicht zu einer Nebelkerze geraten soll.
Datum: 01.03.2024

Bernhard Heinzle
Mietpreis-Hammer statt Mietpreis-Bremse im Ländle

AK-Heinzle: Erhöhung nur einmal pro Jahr um 2 Prozent für alle Mietverhältnisse!
Datum: 14.12.2023

„Wohnen wird immer mehr zur unüberwindbaren Hürde für die Menschen in Vorarlberg“, sagt AK Präsident Bernhard Heinzle.
„Wahrscheinlich irgendwo ein bisschen Verzicht!“

AK-Heinzle: Aussagen von LR Tittler zur Wohnsituation im Ländle mehr als zynisch
Datum: 13.12.2023

Bernhard Heinzle
Wohnbau: Förderpaket mit Wermutstropfen

AK-Heinzle: Viele gute Schritte, Baukosten- bzw. Verkaufspreisgrenzen zu hoch
Datum: 05.12.2023

Mann und Frau in einer Wohnung
Schwache Gesetzeslage trotz neuem Maklergesetz

Befristete Verträge und löchriges Mietrecht bringen Mieter:innen unter Druck
Datum: 21.11.2023

Studien und Umfragen

AK Präsident Bernhard Heinzle
Wem gehört das Land?

Fast zwei Drittel der Vorarlberger ohne Eigentum. AK-Studie zeigt aktuelle Strukturen und bietet tiefgreifende Handlungsfelder.
Datum: 19.06.2023

AK-Wohnumfrage 2023
AK-Wohnumfrage 2023

Wohnkostenbelastung alarmierend hoch. Rekord-Inflation verschärft Miet- und Kreditsituation weiter!
Datum: 09.02.2023

Pressekonferenz vom 3.6.2022, AK-Vorarlberg
Schluss mit Bodenspekulationen

Studie von Univ.-Prof. Dr. Peter Bußjäger im Auftrag der AK zeigt deutlich: Missbrauch von Grund und Boden ist auf Landesebene eindämmbar.
Datum: 03.06.2022

AK Standort Rating

Zahlen, Daten und Fakten zum Theme Wohnen in Vorarlberg

Archiv

Pressekonferenz: Politik muss endlich handeln!

AK Präsident Bernhard Heinzle fordert Sonder-Wohnbaupaket
Datum: 27.09.2023

5-Punkte-Programm für leistbares Wohnen

Für immer mehr arbeitende Menschen im Ländle werden die Kosten fürs Wohnen zu einer schier unberechenbaren und bedrohlichen Größe. AK Präsident Bernhard Heinzle spricht sich deshalb für ein 5-Punkte-Programm aus, um leistbaren Wohnraum in Vorarlberg zu sichern.
Datum: 06.03.2023

Immo-Branche als Trittbrettfahrer der Inflation

Vor allem Mieter:innen im privaten Segment sind schutzlos ausgeliefert
Datum: 02.01.2023

Unsere Services für Sie zum Thema Bauen & Wohnen

Umfassende Informationen

Rechtinfos rund ums Wohnen - vom WG-Zimmer bis zur Eigentumswohnung

Kostenlose Beratung

Unsere Jurist:innen aus dem Konsumentenschutz helfen Ihnen gerne weiter. Kontaktieren Sie uns!

Musterbriefe

Von Mietvertragskündigung bis zur Kautionsrückforderung: in unserer Musterbrief-Datenbank finden Sie zahlreiche Vorlagen.