Bankkonto für jedermann © M. Schuppich, Fotolia.com

Bank­konto für Jeder­mann

VerbraucherInnen mit rechtmäßigem Aufenthalt in der EU haben das Recht auf ein Basiskonto bei einer österreichischen Bank.

Bankomatkarte © gpointstudio, Fotolia

Bankomatkarten- Inhaber dürfen PIN aufschreiben

Besitzer von Bankomatkarten dürfen den ihnen von den Banken zur Verfügung gestellten PIN-Code für die Bankomatkarte sehr wohl auch aufschreiben.

Junger Mann hebt Geld am Bankomaten ab © Robert Kneschke, Fotolia.com

Dauer einer SEPA- Über­weis­ung

Die Durchführungsdauer einer elektronischen Überweisung beträgt einen Bankgeschäftstag, ab Eingang des Auftrages.

Börsenmanager während einer Konferenz © Yuri Arcurs, Fotolia

Er­höh­ung von Konto­ge­bühr­en

Welche Regeln bei der Er­höhung von Zei­len­ge­büh­ren, Ban­ko­mat­s­pe­sen und anderen Dau­erent­gel­ten gelten.

Mann mit Kreditkarte in der Hand © gpointstudio, Fotolia

Giro­konto wechseln

Eine andere Bank bieten Ihnen günstigere Konditionen beim Girokonto an? Dann müssen die alte und die neue Bank beim "Übersiedeln" helfen.

Rechnung © Bartłomiej Szewczyk, Fotolia.com

IBAN und BIC

Der BIC bezeichnet eine Bank und die IBAN ein Konto. Beide sind auf der Bankomatkarte, im Onlinebanking und auf den Kontoauszügen zu finden.

Älterer Mann mit Zeitung © Günter Menzl, Fotolia

Konto für Senior­Innen

Sie lassen sich Ihre Pension regelmäßig auf ein Konto überweisen? Ein paar Tipps, wie Sie bei der Kontoführung sparen und mehr Zinsen bekommen.

Frau rechnet Gehaltszettel nach © lenets_tan, Fotolia.com

Was ein Gehaltskonto kostet

Null bis knapp 240 Euro kann ein neues Girokonto im Jahr kosten. Wo Gehaltskonten kostenlos sind und wo es das teuerste Konto gibt, finden Sie hier.

Einkaufen im Internet © Marco Lensi, Fotolia

Was ist SEPA?

SEPA ist die Abkürzung der englischen Bezeichnung „Single Euro Payments Area“ und soll den bargeldlosen Zahlungsverkehr in Europa vereinheitlichen.