Reparatur

Wenn Ihr Fahrzeug einen Defekt hat, warten Sie nicht. Der Defekt könnte die Verkehrssicherheit beeinträchtigen oder zu „teureren Schäden“ am Auto führen.

Eine erste Überprüfung können Sie bei den Autofahrerclubs vornehmen lassen. Diese testen das Fahrzeug und helfen Ihnen bei der Reparatur- und Mängelauflistung.

Vor der Reparatur

Besprechen Sie bei der Fahrzeugübergabe den Reparaturauftrag möglichst ge­nau und fixieren Sie diesen schriftlich. Weiters sollten die möglichen Kosten ver­ein­bart werden. Sowie im Zweifelsfall, dass die ausgetauschten Altteile bei der Abholung besichtigt werden können.

Vergleichen Sie, ob alle Punkte in den Auftrag aufgenommen wurden. Geben Sie eine Telefonnummer bekannt, damit die Werkstatt Sie erreichen kann, wenn es zu unvorhergesehenen zusätzlichen Reparaturen kommen sollte bzw. der Kostenrahmen überschritten wird. Prüfen Sie, ob alle Punkte richtig ver­merkt sind.

Nach der Reparatur

  • Lassen Sie sich die Reparaturen und die Arbeiten erklären, die gemacht wurden.

  • Besichtigen Sie Ihr Auto, um zu überprüfen, ob es nicht zu einer Be­schäd­ig­ung am Fahrzeug gekommen ist. Denn sobald Sie die Werkstatt verlassen, ist das schwer zu beweisen. Falls es zu Schäden gekommen ist, reklamieren Sie sofort!

  • Wurde die Eintragung im Serviceheft vorgenommen?

  • Überprüfen Sie die Rechnung genau. Fragen Sie alles nach, was unklar ist.

  • Wenn Sie Zweifel an den durchgeführten Arbeiten haben, das Auto aber nur gegen Bezahlung bekommen, vermerken Sie auf der Rechnung "mit Vor­be­halt übernommen" oder "mit Vorbehalt der Rückforderung über.... über­nommen". Der Vorbehalt muss inhaltlich genau definiert sein.

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

Hotline Konsumentenberatung

Telefon +43 50 258 3000
oder 05522 306 3000
E-Mail konsumentenberatung@ak-vorarlberg.at

Unsere Kontaktzeiten sind
von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr sowie 
am Freitag von 8 bis 12 Uhr