Berufsorientierungsmappe My future © Bildmontage AK © Leszek Czerwonka, denisismagilov, contrastwerkstatt – stock.adobe.com + Vadymvdrobot – depositphotos.com
My future Mappe © Bildmontage AK © Leszek Czerwonka, denisismagilov, contrastwerkstatt – stock.adobe.com + Vadymvdrobot – depositphotos.com

Berufsorientierung mit „My future“

Jedes Jahr sollen rund 4000 Vorarlberger Schülerinnen und Schüler der achten Schulstufen die Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen – und stehen damit vor einer Entscheidung mit weitreichenden Auswirkungen: Soll ich eine weiterführende Schule besuchen, in die Oberstufe eines Gymnasiums wechseln oder einen Lehrberuf ergreifen?  

Deshalb engagierte sich die AK Vorarlberg für die Einführung des Berufs­orientierungs­unterrichts. Im Schuljahr 1998/99 wurde er erstmals in den dritten und vierten Klassen der Hauptschulen umgesetzt. 

Berufsorientierungsmappe My future © Bildmontage AK © Leszek Czerwonka, denisismagilov, contrastwerkstatt – stock.adobe.com + Vadymvdrobot – depositphotos.com

Berufs­­orien­tierungs­mappe "My future"

Mit der Berufs­orientierungs­mappe „My future“ liefert die AK Vorarlberg seit 2015 fundiertes Material für den Unterricht: Unter dem Motto „Erkenne dich selbst“ werden die Schüler in einem Prozess motiviert, sich ihrer Stärken und Fähigkeiten, aber auch ihrer Grenzen bewusst zu werden. Dazu finden unter Anleitung der Berufsorientierungslehrer/-innen z. B. Gruppenarbeiten in der Klasse statt. Auch Eltern und Freunde werden eingebunden und Fähigkeiten mit Übungen, in Gesprächen und Diskussionen erprobt. Und mit einem selbstständig durchgeführten kleinen Projekt können sich die Jugendlichen schrittweise ihrem Ziel annähern und gleichzeitig völlig neue Erfahrungen sammeln. Denn schließlich soll der Wunschberuf für möglichst viele auch tatsächlich zum Traumberuf werden.

„Die Mappe ist eine ideale und zeitgemäße Unterrichtsunterlage“, freut sich der Bildungs­verantwortliche der AK Vorarlberg, Gerhard Ouschan. „Methodisch und didaktisch durchdacht, können wir den Jugendlichen damit eine brauchbare Hilfestellung in der immer komplexer werdenden Berufswelt anbieten.“

Die Mappe bildet wesentliche Teile des Lehrplanes ab und hier vor allem die Entdeckung der eigenen Fähigkeiten, Wünsche, Interessen und Neigungen als Basis für die weitere Informationsgewinnung. Als Grundlage für einen modernen und stärken­orientierten Berufsorientierungs­unterricht in der 7. und 8. Schulstufe ermöglicht sie die Anwendung in den verschiedenen Umsetzungsformen.

Die Inhalte der AK Vorarlberg „My future“ Mappe stellen eine Weiterentwicklung der gleichnamigen Unterrichtsmaterialien der AK Tirol dar, die von Experten entwickelt wurde. Für Lehrende, die Berufsorientierung unterrichten, wurde zusätzlich ein begleitendes Handbuch zur „My future“- Mappe erstellt.

Mit My future+ zur Berufsentscheidung © Bildmontage AK © Leszek Czerwonka, denisismagilov, contrastwerkstatt – stock.adobe.com + Vadymvdrobot – depositphotos.com

Mit "My future plus" zur Berufs­entscheidung

Aufgrund der großen Nachfrage bietet die AK Vorarlberg seit dem Schuljahr 2016/2017 eine Weiterentwicklung der Berufs­orientierungs­mappe My future plus – Schritt für Schritt zur Berufsentscheidung“ für den Einsatz in der 9. Schulstufe an. Die Mappe ermöglicht die Entdeckung der eigenen Stärken, Interessen und Werte für eine weitere Informations­gewinnung. Die Mappeninhalte wurden für den Einsatz in der 9. Schulstufe optimiert, um einen modernen und stärkenorientierten Unterricht zu ermöglichen. Mit dieser Version verfolgt die AK Vorarlberg das Ziel, Jugendlichen eine Unterstützung bei der Ausbildungs- und Berufswahl zu ermöglichen. 

"My future" Oberstufe

Auf vielfachen Wunsch wurde speziell für die Oberstufe eine passende Ergänzung zu der bisherigen Mappe entwickelt. My future Oberstufe – Schritt für Schritt zur Berufswahl“ wurde so gestaltet, dass möglichst viele Inhalte von den Schülerinnen und Schülern selbstständig bearbeitet werden können. Die neu entwickelten Unterlagen begleiten die Schülerinnen und Schüler über die nächsten Jahre bis hin zu ihrem Schulabschluss. Für jene AHS-Unterstufen-Gymnasien, die die My future – Basisversion bereits verwenden, kann nun auch die Berufsorientierung in der Oberstufe weitergeführt werden. 

Facts

50 Schulen arbeiten schon mit den neuen Unterrichtsmateralien für Berufsorientierung (36 
Mittelschulen, neun polytechnische Schulen, zwei Gymnasien und drei „Schwerpunktschulen“). 

3300 Schülerinnen und Schüler arbeiteten im letzten Schuljahr mit den „My future / My future+“- Mappen im Unterricht.

120 Lehrpersonen besuchten in den letzten Jahren die Einführungs-Workshops mit Bernhard Hungsberger.

„Die Mappe ist eine ideale und zeitgemäße Unterrichtsunterlage“

Gerhard Ouschan

Bildungsverantwortlicher der AK Vorarlberg

"My Future“ Digital

„My future“ online abrufbar
Ab dem Schuljahr 2021/2022 können die My future Mappen online via download abgerufen werden. Ebenfalls stehen für alle drei My Future Versionen Flipbooks zur Verfügung. „Diese Entwicklung ist nicht nur ökologischen Gesichtspunkten geschuldet, sondern basiert in erster Linie auf dem vielfachen Wunsch der BO-Lehrenden die Mappen digital verwenden zu können“, so Gerhard Ouschan, der auch weiter betont, dass die Mappen dadurch noch zielgerichteter eingesetzt und adaptierte Versionen jetzt auch während des Schuljahres zur Verfügung gestellt werden können.

Kompetenzkarten zu "My future"

Die Kompetenzkarten werden auch weiterhin in Klassenstärke in gedruckter Form zur Verfügung gestellt und können hier angefordert werden. 

Kompetenzkarten bestellen

Workshop für Lehrende

Für Lehrende, die mit den My future Mappen arbeiten möchten, bietet die AK einen 4-stündigen Workshop an, der jährlich angeboten wird. Der nächste Workshop findet am Donnerstag, den 17. Juni 2021, in der AK in Feldkirch statt.

Hier gehts zur Anmeldung



hintergrund

Im österreichischen Schulwesen ist der Berufsorientierungs­unterricht in der 7. und 8. Schulstufe in allen Schularten der Sekundarstufe I als „verbindliche Übung“ verpflichtend im Ausmaß von je 32 Unterrichtsstunden (dies entspricht einer Wochenstunde) verankert. Berufsorientierung kann entweder im Rahmen mehrerer anderer Pflichtgegenstände abgehalten werden oder als eigenes Fach unterrichtet werden. 

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

Bildungsabteilung

Widnau 2-4, 6800 Feldkirch
Telefon +43 50 258 4100
oder 05522 306 4100

Anfrage senden

Facts

50 Schulen arbeiten schon mit den neuen Unterrichtsmateralien für Berufsorientierung (36 
Mittelschulen, neun polytechnische Schulen, zwei Gymnasien und drei „Schwerpunktschulen“). 

3300 Schülerinnen und Schüler arbeiteten im letzten Schuljahr mit den „My future / My future+“- Mappen im Unterricht.

120 Lehrpersonen besuchten in den letzten Jahren die Einführungs-Workshops mit Bernhard Hungsberger.

„Die Mappe ist eine ideale und zeitgemäße Unterrichtsunterlage“

Gerhard Ouschan

Bildungsverantwortlicher der AK Vorarlberg

Das könnte Sie auch interessieren

My future Digital

Berufsorientierungs­mappe in digitaler Form ansehen und unterunterladen.

Jopsy - Folder zur App © AK Oberösterreich

Jopsy

Deine Interessen. Dein Beruf.

JOPSY: App zur Berufsorientierung

Berufsorientierung mit dem Handy? Mit Jopsy ist das mögilch.