Hilfe für die Helfenden

Die Pflege hilfsbedürftiger Menschen in ihrem häuslichen Umfeld ist eine wichtige und wertvolle Arbeit, die hauptsächlich von Frauen geleistet wird. Diese Aufgabe erfordert von den pflegenden Angehörigen einen hohen Einsatz sowie den Ver­zicht auf berufliche und persönliche Entfaltungsmöglichkeiten. Neben der Unterstützung durch die Hauskranken­pflege und die mobilen Hilfsdienste möchten wir den pflegenden Angehörigen mit unserer Aktion „Erholungsurlaub für pflegende Angehörige“ eine zusätzliche Entlastung anbieten.

Ziel ist es, den Pfle­gen­den im Rahmen eines einwöchigen Aufenthalts in einem Vorarlberger Kurhaus die Möglichkeit zur körperlichen und seelischen Regeneration zu bieten. Diese Aktion ist auch ein Dankeschön für diese wertvolle Arbeit, von der die gesamte Gesellschaft profitiert.
 

Den Folder können Sie hier herunterladen und bestellen

Die Aktion „Hilfe für die Helfenden“ ist ein Angebot des Landes Vorarlberg, der AK Vorarlberg, der Österreichischen Gesundheitskasse, der Sozialversicherung der Selbständigen und Bauern sowie der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau.

Das wird geboten

Pflegende Angehörige haben die Möglichkeit, an einem, bis auf einen Selbstkostenbeitrag (100 €), kosten­losen Erholungsaufenthalt im Gesundhotel Bad Reuthe teil­­zunehmen.

Das Angebot umfasst:

  • Aufenthalt auf Basis Vollpension im  Einzelzimmer 
  • Abendveranstaltung "Hilfe geben - Hilfe nehmen":
    Informations- und Erfahrungsaustausch zum Thema Entlastung und Unterstützung sowie psychosoziale Beratung mit einer Fachperson zum Thema "Pflege und Betreuung"
  •  Inanspruchnahme von Anwendungen im Gesundhotel Bad Reuthe nach freier Wahl im Ausmaß von 100 € 

Gesundhotel Bad Reuthe im Bregenzerwald

Das „Gesundhotel Bad Reuthe“ im Bregenzerwald liegt mitten in der Natur und ist der ideale Erholungsort. Genießen Sie die großzügige Badewelt mit drei Innenpools und ganzjährig beheiztem Gartenpool, Sauna-Wellness-Welt, kulinarische Köstlichkeiten, schöne Wanderwege, wunderbare Bergwelt, geführte Wanderung, Gäste-Fahrräder, Aktivprogramm, uvm….

Voraussetzungen für die Teilnahme sind

  • Sie pflegen seit mindestens einem halben Jahr eine verwandte Person der Pflegestufe 3 oder höher.
  • Sie selbst sind bei der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) oder bei der Sozialversicherungsanstalt der Selbstständigen (SVS) oder bei der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau (BVAEB) versichert, bzw. sind bei der ÖGK, SVS oder der BVAEB als anspruchsberechtigtes Familienmitglied mitversichert.
  • Sie sind mit der zu pflegenden Person verwandt. Dazu zählen neben Verwandtschaft in gerader Linie Ehegatten, Lebensgefährten, Wahl-, Stief- und Pflegekinder, Geschwister, Schwager und Schwägerinnen sowie Schwiegerkinder und Schwiegereltern.
  • Sie sind bereit, einen Selbstkostenbeitrag von 100 € zu leisten – erst die Einzahlung des Selbstbehaltes gilt als fixe Anmeldung.

Flankierende Hilfestellung

Wenn Sie für die Zeit des Erholungsaufenthaltes einen Pflegeersatz benötigen, wenden Sie sich an das örtlich zuständige Pflegeheim. Über den Zugriff auf die „Bettenbörse“ im Internet kann jedes Pflegeheim auch Urlaubsbetten in einem anderen Vorarlberger Pflegeheim suchen, wenn die eigenen Urlaubsbetten bereits belegt sind. Die Heimleitungen informieren auch gerne über das Procedere der Beantragung und die Zahlungsmodalitäten.

Unterstützung für pflegende Angehörige

Ein Zuschuss zu den Kosten für die Ersatzpflege ist unter folgenden Voraussetzungen durch das Sozialministeriumservice - Landesstelle Vorarlberg möglich:

  • Pflege eines nahen Verwandten
  • Gepflegter ist Bezieher von Pflegegeld der Stufe 3 oder höher
  • Hauptpflegeperson seit mindestens 1 Jahr
  • mindestens 1 Woche verhindert (wegen Krankheit, Urlaub oder sonstigen wichtigen Gründen)
  • Vorliegen einer sozialen Härte (Einkommensgrenze)

Bei demenzerkrankten Pflegebedürftigen, bei denen die Demenzerkrankung durch einen Facharzt für Psychiatrie oder Neurologie nachgewiesen wurde, kann unabhängig von der Pflegegeldstufe, bei Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen eine Zuwendung gewährt werden.
Für minderjährige Pflegebedürftige gebührt eine Zuwendung bereits ab der Stufe 1.

Auskunft für eine Unterstützung

Frau Maria Böhler, Telefon 05574/6838 - 7223
Sozialministeriumservice - Landesstelle Vorarlberg,
Bregenz, Rheinstraße 32

Termine 2020 - alle bereits ausgebucht

1 - 29.03. – 04.04.2020 
2 - 10.05. – 10.05.2020 
3 - 31.05. – 06.06.2020 
4 - 07.06. – 13.06.2020
5 - 28.06. – 04.07.2020
6 - 12.07. – 18.07.2020
7 - 19.07. – 25.07.2020
8 - 02.08. – 08.08.2020
9 - 06.09. – 12.09.2020
10 -13.09. – 19.09.2020

Anmeldungen und weitere Informationen:

Das Antragsformular ist dem Folder beigefügt und kann bei der AK Vorarlberg angefordert bzw. hier heruntergeladen werden. 

Folder zum Herunterladen

Antragsformular (Online ausfüllen und abschicken) 

Anmeldebedingungen:

  • Bei Pflegestufe 3 kann alle zwei Jahre 1 Erholungsurlaub beantragt werden.
  • Bei Pflegestufe 4 bis 7 kann jedes Jahr 1 Erholungsurlaub beantragt werden.
  • Bei Unterstützung durch eine 24-Stundenbetreuung (Pflegestufe 3 - 7) kann alle zwei Jahre ein Erholungsurlaub beantragt werden.

WICHTIG

Dem Antrag ist beizulegen:
- der letzte Bescheid über die Zuerkennung des Pflegegeldes (Kopie)

Die Anträge werden nach Maßgabe der freien Plätze behandelt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Gewährung des kostenlosen Erholungsurlaubs.

Kontakt

Arbeiterkammer Feldkirch, Widnau 2-4, 6800 Feldkirch
Telefon 050/258-2214

Nähere Auskünfte und Anmeldung

Andrea Giglmaier, Telefon 050/258-2214
oder Email hfh@ak-vorarlberg.at

Falter

Hilfe für die Helfenden