FAQs zum Familienbonus Plus (FB+)

Die häufigsten Fragen zum Familienbonus Plus:

Ersetzt der FB+ die Familienbeihilfe?

Nein, den Familienbonus Plus gibt es zusätzlich zur Familienbeihilfe. 

Ersetzt der FB+ den Unterhaltsabsetzbetrag?

Nein, den Familienbonus Plus gibt es zusätzlich zum Unterhaltsabsetzbetrag.

Ich möchte den FB+ beim Dienstgeber beantragen, aber meine Frau bezieht die Familienhilfe. Müssen wir die Familienbeihilfe ummelden?

Nein, es reicht als Nachweis die Mitteilung über den Bezug der Familienbeihilfe von der Gattin.

Wie komme ich zum Nachweis über die Familienbeihilfe?

Den Nachweis erhält man bei jedem Finanzamt oder im Finanzonline-Konto der Familienbeihilfebezieherin über Abfrage – Familienbeihilfe.

Ist es günstiger den FB+ beim Dienstgeber oder bei der ArbeitnehmerInnenveranlagung zu beantragen?

Der Steuervorteil ist grundsätzlich gleich. Eine etwaige Negativsteuer (wenn sich der FB+ noch nicht zur Gänze auswirken konnte bis zu € 400) erhält man ausschließlich bei der ANV. Aber der monatlich berücksichtigte FB+ erhöht das Nettoeinkommen. Daher Vorsicht bei Nettolohnvereinbarungen, Pfändungen, Alimente, Wohnzuschuss/ Wohnbeihilfe etc.

Kontakt

Hotline Steuerrecht

Telefon +43 (0) 50 258 3100
E-Mail steuerrecht@ak-vorarlberg.at

Unsere Kontaktzeiten sind
von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr sowie 
am Freitag von 8 bis 12 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Papa, Mama, Kind © Halfpoint, Fotolia

Familienbonus Plus (FB+)

Ab 2019 gibt es den Familienbonus. Wie Sie den Bonus steuerlich am besten berücksichtigen, lesen Sie hier!

Baby mit Geldscheinen © andriano_cz, stock.adobe.com

KBG bei Geburten ab 01.03.2017

Konto statt Varianten: Mit 1. März gibt es beim Kinderbetreuungs-geld Änderungen. Alle Infos zu Partnerschaftsbonus und Familienzeitbonus.

Familienbeihilfe

Sie haben Anspruch für Ihre Kinder, wenn Sie Ihren Lebensmittelpunkt in Österreich haben und mit dem Kind in einem gemeinsamen Haushalt leben.