Buchcover  © Buch: Wagenbach Verlag, ohishiftl | stock.adobe.com
Leeres Spanien © Buch: Wagenbach Verlag, ohishiftl | stock.adobe.com

Leeres Spanien

Sergio del Molino: Reise in ein Land, das es nie gab.
Wagenbach Verlag, 304 Seiten, 30,90 Euro


Kaum ein Buch hat Spanien in den letzten Jahren so bewegt: Sergio Del Molino erzählt vom extremen Ungleichgewicht zwischen Stadt und Land. Eine andere Kulturgeschichte Spaniens, ein Essay über die Leere und deren Spuren. Mehr als die Hälfte Spaniens ist leer: Die Bevölkerung verteilt sich zu etwa 75 % auf Madrid im Zentrum und die Küstenregionen. Der Rest: sterbende Dörfer und eine Bevölkerungsundichte, die in Europa nur von Lappland und Teilen Finnlands unterschritten wird. Del Molino geht den Ursachen nach, wie der Industrialisierung unter Franco, und den Versuchen, Landflucht aufzuhalten. Und er zeigt anschaulich, wie bedeutsam das leere Spanien in der kollektiven Bildwelt des Landes ist.