Als Erwachsener noch in die Lehre

Ein 22jähriger Oberländer hat die Lehre als Koch abgeschlossen und arbeitet seit drei Jahren im erlernten Beruf. Aber es ist einfach nicht seins.

Er möchte wechseln. Eine Lehre als KFZ-Techniker wäre genau das Richtige. Einen Lehrbetrieb hat er bereits. Die Lehrlingsentschädigung alleine aber reicht ihm nicht aus, um seine Lebenshaltungskosten abzudecken. Deshalb sucht er nach Fördermöglichkeiten.

Reinhard Spiegel von wieweiter.at hat sich schlaugemacht. Über die WKO fand er keine Förderung, da für ihn eine verkürzte Lehre beim KFZ -Techniker nicht möglich ist.

Aber über das Bildungskonto kann der junge Mann eine Förderung beantragen, da er durch die neuerliche Lehre einen erheblichen Einkommensverlust erleidet.

Zusätzlich kann er die Familienbeihilfe bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres in Anspruch nehmen, sofern er den Präsenzdienst abgeleistet hat.

In solchen Fällen müssen sehr viele Faktoren, die für eine Förderung in Frage kommen, überprüft werden. Deshalb empfiehlt Reinhard Spiegel ein Beratungsgespräch in der Lehrlingsabteilung der Arbeiterkammer.

Downloads

Kontakt

Kontakt

wieweiter - Bildungsberatung

AK Vorarlberg
Widnau 2-4
6800 Feldkirch

Telefon +43 50 258 4150
oder 05522 306 4150
E-Mail wieweiter@ak-vorarlberg.at

Kontaktzeiten
Wir sind für Sie da von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und von Montag bis Donnerstag von 13 bis 16 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Doch lieber eine Lehre?

Wenn der gewählte Schultyp nicht optimal ist, zeigt wieweiter die Möglichkeiten auf.

Lehrling und Ausbildner © auremar , stock.adobe.com

Du kannst was!

Das neue Projekt „Du kannst was!“ ebnet den Weg, um in sechs bis neun Monaten den Lehrabschluss zu erwerben.

Weg zur Matura © stockpics, stock.adobe.com

Matura nach der Lehre?

Innerhalb eines Jahres möglich!