Druckfrisch in ihrer Bibliothek © AK Vbg.
Druckfrische Empfehlungen im November 2022 © AK Vbg.

Druckfrisch im November 2022

Die Kolleg:innen in der AK-Bibliothek Feldkirch haben für Sie neue druckfrische Empfehlungen zusammengestellt.


Eines Tages werde ich mich selbst retten: Gedichte

Sastre, Elvira, Thiele Verlag 2022, 111 Seiten

Die junge preisgekrönte Dichterin und Schriftstellerin Elvira Sastre, die mit ihren Gedichten und Büchern in ihrer Heimat Spanien und über die Grenzen hinaus eine wahre Euphorie auslöste, beschreibt sich selbst als Träumerin und als immun gegenüber dem Unmöglichen. In ihrem Gedichtband Eines Tages werde ich mich selbst retten spricht sie vom Lieben und Entlieben, von Einsamkeit und Traurigkeit, von Freundschaft und Nähe – und dies mit einer
Wahrhaftigkeit und in einer Sprache, die zutiefst berühren.

Druckfrisch

Candy Haus

Egan, Jennifer, S. Fischer 2022, 415 Seiten

Jennifer Egan knüpft in ihrem neuen visionären Roman »Candy Haus« über unsere Gegenwart ein schillerndes Netz aus Lebensläufen. Im Mittelpunkt steht der charismatische Bix Bouton, Gründer eines atemberaubenden Start-ups in Amerika. Sein Coup ist eine App, die unsere Erinnerungen ins Netz hochlädt. Ein gefährliches Glück, denn die Erinnerungen werden für andere sichtbar. Und da ist Bennie Salazar, Ex-Punk-Rocker, der als Musikproduzent in Luxus driftet und seinen Sohn an die Sucht verliert ...

Druckfrisch

Susanna

Capus, Alex, Hanser 2022, 285 Seiten

Alte Gewissheiten gelten nicht mehr, neue sind noch nicht zu haben. In New York wird die Brooklyn Bridge eröffnet, Edisons Glühbirnen erleuchten die Stadt. Mittendrin Susanna, eine Malerin aus Basel, die mit ihrer Mutter nach Amerika ausgewandert ist. Während Maschinen die Welt erobern, kämpfen im Westen die Ureinwohner ums Überleben. Falsche Propheten versprechen das Paradies, die Kavallerie steht mit entsicherten Gewehren bereit. Mit ihrem Sohn reist Susanna ins Dakota-Territorium. Sie will zu Sitting Bull, um ihn zu warnen. Ein Portrait, das sie von ihm malt, hängt heute im State Museum North Dakotas.

Druckfrisch

Orwells Rosen

Solnit, Rebecca, Rowohlt 2022, 352 Seiten

«Neben meiner Arbeit interessiert mich am meisten das Gärtnern», schrieb George Orwell 1940. Mit Erstaunen erkennt Rebecca Solnit nach einem Besuch im Garten von Orwell, wo seine Rosen noch heute blühen, dass es die Natur war, die Orwell Kraft gab, unermüdlich anzuschreiben gegen Faschismus und Totalitarismus. Die Verquickungen von Macht und Schönheit führen Rebecca Solnit aus Orwells Garten zu den drängenden Fragen unserer Gegenwart, die sie bereits in den dreißiger Jahren angelegt sieht. 

Druckfrisch

Bring mich nach Hause

Carrasco, Jesús, Eichchorn 2022, 285 Seiten

Juan hat Spanien vor Jahren im Streit mit den Eltern verlassen und sich in seinem neuen Leben eingerichtet – bis sein Vater stirbt und er zur Beerdigung in sein Heimatdorf zurückkehren muss. Juan möchte den Besuch kurz halten, um den alten Beziehungsdynamiken möglichst bald wieder entfliehen zu können. Doch dann erfährt er, dass seine Mutter an Alzheimer erkrankt ist und nicht mehr länger allein leben kann.

Druckfrisch

Die Sekretärinnen

Wägner, Elin, Ecco 2022, 173 Seiten

Stockholm, Anfang des 20. Jahrhunderts. Vier junge Frauen haben es sich in den Kopf gesetzt, eigenständig in der Großstadt zu leben, was zu dieser Zeit unerhört ist. Ihr Gehalt reicht kaum zum Überleben, sie teilen sich eine kleine Wohnung und leben an vielen Tagen von kaum mehr als trockenem Brot. Jeder Versuch, dieses Unrecht zu ändern, stößt auf Unverständnis, immer wieder wird ihnen nahegelegt, sich einfach einen Mann zu suchen und zu heiraten. Aber gemeinsam setzen die vier ihren Traum um.

Druckfrisch

Tyrannen, eine Geschichte von Caligula bis Putin

C.H.Beck 2022, Krischer, André (Hersg.) / Stollberg-Rilinger, Barbara (Hersg.), 352 Seiten

Tyrannen haben wieder Konjunktur. Eine stetig wachsende Zahl von Autokraten ist dabei, dem westlichen Traum vom unaufhaltsamen Siegeszug der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit ein Ende zu bereiten. Darunter finden sich kriegslüsterne Despoten wie Putin, aber auch beunruhigende Gestalten vom Schlage eines Erdogan oder Kim Jong Un. Und selbst das Ursprungsland der westlichen Demokratie scheint vor dem Absturz in die Tyrannei nicht gefeit.

Heimkino

Der Schneeleopard

Amiguet, Marie (Regie), MFA+ Cinema 2022, 1 DVD, 89 Minuten

Im Herzen des tibetischen Hochlands begibt sich Natur- und Wildlife-Fotograf Vincent Munier zusammen mit dem Schriftsteller Sylvain Tesson auf die Suche nach dem Schneeleoparden. Nur noch wenige Exemplare der gefährdeten und scheuen Art sind in freier Wildbahn anzutreffen. Tagelang durchstreifen die beiden Männer das Gebirge, lesen Spuren, werden mit der Landschaft eins. Geduldig harren sie aus, beobachten und fotografieren. Ihre langsame Jagd nach dem Schneeleoparden entwickelt sich dabei zu einer inneren Reise, einem stillen Dialog über den Platz des Menschen in einer verschwindenden Welt.

Ohrwurm

Dance Fever

Florence & The Machine, Polydor 2022

Florence‘ Liebe zum Tanz zieht sich wie ein roter Faden durch das neue Album. Entstanden sind vierzehn tanzbare, manchmal dämonische, manchmal bittersüße Tracks, in denen Florence Einflüsse von Dance, Folk, 70s Iggy Pop und vielem mehr zu etwas verwebt, das sie als “Nick Cave at the club” beschreibt. 

Kopfhörer

Lincoln Highway

Towles, Amor, Hörbuch Hamburg, 2022

Im Juni 1954 wird der achtzehnjährige Emmett aus dem Gefängnis entlassen. Zu Hause in Nebraska wartet sein kleiner Bruder Billy auf ihn. Nach dem Tod des Vaters möchten sie einen Neuanfang in Kalifornien wagen, wo sie ihre verschwundene Mutter vermuten. Alles ist bereit für die Fahrt mit dem gelben 48 Studebaker, doch plötzlich tauchen zwei Freunde aus dem Gefängnis auf. Sie haben allerdings ein anderes Ziel, New York City. So beginnt eine Reise mit den witzigsten und unglaublichsten Begegnungen – Clowns, Landstreicher, arbeitslose Schauspieler, Bettler und besonders gefährliche Pastoren.

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

AK-Bibliotheken

Feldkirch
Telefon +43 50 258 4510
oder 05522 306 4510
E-Mail bibliothek.feldkirch@ak-vorarlberg.at

Öffnungszeiten
Dienstag 10 bis 19 Uhr
Mittwoch bis Freitag 10 bis 18 Uhr

Bludenz
Telefon +43 50 258 4550
oder 05522 306 4550
E-Mail bibliothek.bludenz@ak-vorarlberg.at

Öffnungszeiten
Dienstag, 10-12 und 13-19 Uhr 
Mittwoch bis Freitag, 
10-12 und 13-18 Uhr