8.9.2022

Felsenfester Partner in unsicheren Zeiten

Wir sind für unsere 165.000 Mitglieder in Vorarlberg Dienstleister Nr. 1 bei allen Fragen zum Thema Arbeit. Aber auch darüber hinaus bietet Ihnen die AK Vorarlberg umfassende Services und Beratungsangebote. 

Zwischenbilanz 2022 

Über 80.000 Mal haben Beschäftigte im ersten Halbjahr 2022 ihre AK Vorarlberg um Rat gefragt. In ganz Österreich wendete sich mehr als eine Million Arbeitnehmer:innen in den ersten sechs Monaten an die Arbeiterkammer.

Die Beratungszahlen steigen unaufhörlich. „Immer mehr Menschen brauchen Hilfe, um über die Runden zu kommen“, fasst Vorarlbergs AK-Präsident Hubert Hämmerle die aktuelle Entwicklung zusammen. 

Wir leben in unsicheren Zeiten. Als die Pandemie Ende Februar 2020 über Österreich hereinbrach, schwemmte sie auch das Lebensgefühl einer relativen Sicherheit fort.

Es ging uns gut, so lange schon. Aber zahlreiche Lockdowns und einen Kriegsausbruch später hat sich das Bild grundlegend gewandelt.

„Umso wichtiger sind angesichts der Krise Institutionen, die Stabilität garantieren“, betont AK-Präsident Hämmerle. Die AK ist in den Augen der Österreicher:innen so ein Anker.

Die Arbeiterkammer genießt hohes Vertrauen

Der aktuelle Vertrauensindex des Markt- und Meinungsforschungsinstituts OGM und der Austria Presse Agentur APA zeigt es überdeutlich: Die Arbeiterkammer rangiert im Vertrauen der Bevölkerung hinter Polizei und Bundesheer an dritter Stelle.

Während Regierung, aber auch Versicherungen und Kirche förmlich abgestürzt sind, haben Sicherheitskräfte und Justiz, Schulen und Universitäten, AK und Pensionsversicherung im Vertrauensindex zugelegt. Das schlägt sich unmittelbar in der täglichen Arbeit nieder.

Immer mehr Menschen brauchen Hilfe, um über die Runden zu kommen.

HUBERT HÄMMERLE

AK-Präsident

Über 46.000 Beratungen im ersten Halbjahr 2022

Im ersten Halbjahr 2022 baten Menschen in Vorarlberg ihre AK über 46.000 Mal allein in arbeits-, sozial- und insolvenzrechtlicher Hinsicht um Hilfe. In 13.262 Fällen konnten unsere Steuerexpertinnen den Beschäftigten wertvolle Hilfe leisten: In den persönlichen Beratungen holten sie 1,9 Millionen Euro für unsere Mitglieder heraus. 

Auch unmittelbare Soforthilfe hat die AK während der Pandemie geleistet und dafür eigens Callcenter eingerichtet. Der Grundsatz „es wird niemand allein gelassen“ gilt heute mehr denn je. © Jürgen Gorbach/ AK
Auch unmittelbare Soforthilfe hat die AK während der Pandemie geleistet und dafür eigens Callcenter eingerichtet. Der Grundsatz „es wird niemand allein gelassen“ gilt heute mehr denn je. © Jürgen Gorbach/ AK


Vor Gericht haben unsere Jurist:innen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022 mehr als 8,2 Millionen Euro für AK-Mitglieder erstritten. Allein im Sozialrecht, wo es u. a. um Pflege, Krankengeld und Versicherungen geht, waren es mehr als 5,7 Millionen Euro

Der Konsumentenschutz ist mit den Problemstellungen rund ums Wohnen, mit den brisanten Fragen der Energiekrise, aber auch mit dem „Tagesgeschäft“ wie Reisen, Einkäufe und Internet vollauf beschäftigt. 19.500 Mal waren Rat und Hilfe unserer Expertinnen bis Ende Juni 2022 gefragt.

 

Vertrauensindex

Menschen vertrauen ihrer AK

Die AK steht im Vertrauensindex OGM und APA aktuell auf Platz 3 der Institutionen in Österreich, die das höchste Vertrauen der Bevölkerung genießen.

Rückblick 2021

Stark gefordert

Das Jahr 2021 war für das kleine Team der AK eine echte Herausforderung: 122.000 Mal hat die AK Vorarlberg 2021 Mitglieder beraten.

Kontakt

Kostenlose Beratungen

Arbeitende Menschen können sich in Österreich auf einen starken Partner stützen. Von der kostenlosen Rechtsberatung bis zum Haus der Arbeitskultur.

AK-Wahlen

#deineStimme zählt

Die AK ist kein Ministerium oder Amt. Ihre Mitglieder sind die Beschäftigten, die ihre Vertretung regelmäßig in freien Wahlen selber wählen. Das nächste Mal 2024.

Statistik

Standort-Rating einmal anders

Unser Rating befasst sich ausnahmslos mit dem Wohl der arbeitenden Menschen. Da hat Vorarlberg in mancher Hinsicht noch beträchtlich Luft nach oben.