Konzerte, Gespräche und ein Manifest

Ab morgen, 29. August 2019, lädt die AK zur Schaffarei nach Hard.

Der Stedepark wird zur Bühne: morgen Abend beginnt in Hard die dreitägige Schaffarei. Die AK Vorarlberg lädt zum Festival der Arbeitskultur. Es feiert die Arbeit und denkt über deren Zukunft nach. Tagsüber gibt’s Workshops, abends Openair. Am Ende steht ein Manifest. Denn die Arbeitswelt verändert sich. Dier Arbeitnehmer wollen sie mitgestalten. 

Von 29. bis 31. August 2019 gastiert das AK-Kulturfestival Schaffarei in Hard. Denn „was die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Vorarlbergs tagtäglich leisten, darf ruhig gefeiert werden“, betont AK-Präsident Hubert Hämmerle. Sie sind der Motor dieses Landes, seine Kraft, seine Phantasie. „Das wollen wir gemeinsam feiern.“ Aber auch bedenken. Denn was und wie wir arbeiten, beeinflusst nicht nur den Gehaltszettel, sondern auch unsere ganze Identität: Wer sind wir eigentlich? Und mehr noch: Wer können wir sein? 

Im Rahmen der Schaffarei gehen Vordenkerinnen und Vordenker solchen Fragen in Workshops an zwei Nachmittagen nach. Gemeinsam mit dem Vorarlberger Zukunftsforscher Klaus Kofler und Christof Brockhoff, dem Gründer des Ideenkanals, erarbeiten sie ein kollektives Manifest zur Zukunft der Arbeit in Vorarlberg. Künstlerinnen und Künstler bringen das Manifest vor Ort in Form, Farbe und aufs T-Shirt. Performer präsentieren die Manifest-Inhalte abends auf der Bühne und sorgen für Gesprächsstoff. Stichwort abends: Für Freitag und Samstag hat die AK Keziah Jones und Nneka gewinnen können, Donnerstagabend spielen George Nußbaumer & Band. Der Eintritt ist frei.   

Info: Alles Infos im Internet unter schaffainvorarlberg.at


Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren!

Kontakt

Kontakt

AK Vorarlberg
Öffentlichkeitsarbeit
Widnau 2-4
6800 Feldkirch

Telefon +43 50 258 1600
oder 05522 306 1600
Fax +43 50 258 1601
E-Mail presse@ak-vorarlberg.at

Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren!