Logo zur AK-Wahl 2019 © AK
Vorarlberg hat gewählt © AK

AK-Wahl 2019: FCG.ÖAAB verliert absolute Mehrheit

Das vorläufige Endergebnis der Vorarlberger AK-Wahl 2019, das heute um 14.30 Uhr von Wahlkommissär Mag. Herbert Burtscher bekannt gegeben wurde, bringt Stimmengewinne für die FSG (+3,16) und die Liste HAK (+6,12). Die Liste FCG.ÖAAB von Präsident Hämmerle (-4,4), die Freiheitlichen Arbeitnehmer (-0,45), die Fraktion Gemeinsam (-0,54) und der Gewerkschaftlichen Linksblock (-0,18) mussten hingegen Stimmenverluste in Kauf nehmen. Ihre absolute Mehrheit verloren hat die FCG.ÖAAB-Fraktion von Präsident Hubert Hämmerle. Der GLB schaffte den Einzug in die Kammervollversammlung nicht.

Die ÖAAB/ FCG-Fraktion kommt demnach auf 47,3 Prozent der Stimmen (2014: 51,7), die FSG auf 30,15 (2014: 26,87), die FA auf 7,86 (8,31), die Liste Gemeinsam auf 5,99 (6,53), die NBZ auf 1,82 (5,47), die Liste HAK auf 6,12 (neu) und der GLB auf 0,76 Prozent (0,94).

Insgesamt wurden 48.588 Stimmen abgegeben, davon waren 606 ungültig, 47.982 gültig. Die Wahlbeteiligung lag bei 36,29 Prozent (2014: 36,0). 

Daraus ergibt sich folgende vorläufige Verteilung der 70 Mandate in der ­­AK-Vollversammlung:

FraktionMandate  2019

2014

ÖAAB | FCG3437
FSG2219
FA56
NBZ14
Gemeinsam44
HAK40

 

Mandate im AK-Vorstand20192014
ÖAAB | FCG66
FSG33
FA11
NBZ00
Gemeinsam00

Die restlichen, noch bis Sonntag eingehenden Briefwahlstimmen werden am Montag von der Hauptwahlkommission ausgezählt. Dann steht auch das Endergebnis der AK-Wahl 2019 fest.

Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren!

Kontakt

Kontakt

AK Vorarlberg
Öffentlichkeitsarbeit
Widnau 2-4
6800 Feldkirch

Telefon +43 50 258 1600
oder 05522 306 1600
Fax +43 50 258 1601
E-Mail presse@ak-vorarlberg.at

Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren!