Barbara Friesenecker: Übertherapie oder Sterben in Würde?

Medizinische Herausforderungen am Lebensende, was ist erlaubt und was nicht? Nicht alles, was in der Medizin machbar ist, sollte auch immer gemacht werden. Doch aus Angst, dem Vorwurf der fahrlässigen Tötung ausgesetzt zu sein, wenn Ärztinnen bei Todkranken Therapien beenden oder nicht mehr beginnen, wird am Lebensende oft weitergemacht, obwohl Patientinnen keinen Nutzen mehr von diesen Therapien haben. Um ein friedliches Sterben in Würde zu ermöglichen – das heißt angstfrei, stressfrei, ohne Schmerzen, ohne Atemnot und nicht alleine – müssten ALLE = Ärztinnen, Pflegepersonen, Angehörige und Patientinnen viel wissen, damit gute Entscheidungen getroffen werden können. Mit diesem Vortrag bekommen Sie dieses lebensnotwendige Wissen aus erster Hand.

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

Wissen fürs Leben
Telefon
+43 50 258 4121
oder 05522 306 4121
E-Mail wissen@ak-vorarlberg.at

Die meisten unserer Vorträge finden Sie auf unserem Youtube-Kanal

Zum Besuch der Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Der Eintritt ist frei. 

Sollten Sie einen gebuchten Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir um kurze Information, damit wir Ihren Platz weiter vergeben können.