4.6.2014

Liebe, Leid und Tod

Warum antike Mythen? Weil sie, am Anfang der abendländischen Kultur, all die Aspekte unseres Daseins abbilden und ausformulieren, die wesentlich dazu gehören, dass wir Menschen sind. Zwei Themen sind dabei derart bedeutend, dass sie zu allen Zeiten Deutungen verlangen: die Liebe und der Tod - und was dazwischen liegt: das Glück und insbesondere das Leid. In seinem Vortrag tastet sich Eugen Drewermann über antike Mythen an eine Daseinsdeutung heran und versucht Zusammenhänge verständlich zu machen.

Downloads

Kontakt

Wissen fürs Leben
Telefon
+43 (0) 50 258 4121
E-Mail wissen@ak-vorarlberg.at

Die meisten unserer Vorträge finden Sie auf unserem Youtube-Kanal

Zum Besuch der Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Der Eintritt ist frei. 

Sollten Sie einen gebuchten Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir um kurze Information, damit wir Ihren Platz weiter vergeben können.