29.01.2021

Mehr als 700 Aus- und Weiterbildungen und bis zu 50% Bildungsförderung

BFI der AK Vorarlberg und Digital Campus Vorarlberg präsentieren massiv erweitertes Bildungsangebot. AK Vorarlberg und Land Vorarlberg bauen Bildungsförderung aus.

Viele Menschen in Vorarlberg sind auf der Suche nach zugänglichen, leistbaren und praktischen Möglichkeiten für eine Aus- oder Weiterbildung. Das BFI der AK Vorarlberg und der Digital Campus Vorarlberg haben ihre Kursprogramme 2021 mit darauf zugeschnittenen Angeboten massiv erweitert. AK Vorarlberg, AMS und Land Vorarlberg haben ihre Förderungen massiv aufgestockt und kombiniert, damit Aus- und Weiterbildung für alle leistbar ist.

Die Kursprogramme des Berufsförderungsinstitut (BFI) und des Digital Campus Vorarlberg für 2021 schaffen eine Perspektive für alle, die in ihre Aus- und Weiterbildung investieren, ihre Potenziale entfalten, ihre Persönlichkeit entwickeln und ihre Jobchancen stärken wollen.

Große Job- und Bildungsoffensive

Besondere Bedeutung misst Landesrat Marco Tittler dabei den Maßnahmen zur Weiterqualifizierung von arbeitslosen Menschen bei: Pandemiebedingt ist die Situation am Arbeitsmarkt schwierig. Deshalb sollte diese Zeit (etwa in der Kurzarbeit oder in der Arbeitslosigkeit) für Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen bestmöglich genutzt werden. „Sicher ist, es wird wieder der Zeitpunkt kommen, da vor allem gut ausgebildete Fachkräfte dringend gebraucht werden“, so der Wirtschaftslandesrat.

Digital Campus Vorarlberg – Für alle, die in der Digitalisierung ihre Chance sehen

Der Digital Campus Vorarlberg, eine gemeinsame Initiative von Land, Wirtschaftskammer und AK Vorarlberg, unterstützt Menschen dabei, ihre digitalen Kompetenzen zu entwickeln und die Chancen der Digitalisierung in zukunftsträchtigen Berufsfeldern zu ergreifen. Das nutzt nicht zuletzt der Wirtschaft, die gute Fachkräfte dringend benötigt.

Das Kursprogramm wurde für das Jahr 2021 massiv erweitert und zählt mehr als 200 Kurse. 70 Angebote sind komplett neu. Sie zeigen: Der Digital Campus Vorarlberg greift die rasanten Veränderungen in der Digitalisierung aktiv und gezielt auf. Wer sich digital noch schwertut, den nehmen niederschwellige Basiskurse wie die Digital Masterclasses behutsam an der Hand. Zahlreiche Kurse werden durch das AK-Stipendium mit bis zu 50 Prozent gefördert.

Aus- und Weiterbildungsangebote am Digital Campus Vorarlberg:

  • Coding Campus: Ausbildung in den Bereichen Software, Web, Industrie, Embedded-Systems, Software-Architektur, UX Design, IT Projektmanagement und IT Operations. Neu und in Vorarlberg einzigartig ist das Ausbildungsprogramm in SAP S/4HANA in Kooperation mit SAP Österreich.
  • Digital Studies: 7 Studienrichtungen, 6 Bachelorstudiengänge, 3 Masterstudiengänge (alle berufsbegleitend). Neu auch „Technische Informatik“ (Bachelor) sowie „Data Science“, „Psychologie“ und „Wirtschaftspsychologie“ (Master)
  • Digital Masterclasses: 44 Seminare über alle Themen der Digitalisierung, die mit 99 Euro pro Seminar für alle leistbar und mit 1,5 Tagen zeitlich überschaubar sind.
  • Digital Management Academy: Leadership, Transformation, Talent Management, Sales Excellence: vier Programme, die Führungskräfte fit machen für die Software-First-Economy. Die 48 Kurseinheiten finden in 4 Blöcken an Freitagen und Samstagen statt.
  • Digital Marketing Academy: 11 einzeln buchbare Bootcamps und der neue Diplomlehrgang „Social Media & Marketing Manager“. Für alle Marketing Manager, Werbefachleute, Kommunikationsverantwortliche, Journalist*innen und alle, die es werden wollen.
  • E-Learning-Lehrgänge: In vier Monaten zum Diplom oder in sechs Monaten zum Universitätszertifikat, flexibel, ortsunabhängig und mit Startdatum „Jederzeit“.
  • Digital Pioneers: 8 Wochen Theorie am Digital Campus Vorarlberg, 8 Monate Praxis in einem Vorarlberger Unternehmen: Im Herbst 2021 startet für max. 12 Teilnehmerinnen das erste freiwillige digitale Jahr für junge Frauen zwischen 17 und 27 Jahren. Bewerbungen sind bis 30. Juni 2021 möglich.

Starke Bildungspartnerschaft am Digital Campus Vorarlberg

„Die Digitalisierung wird die zukünftige Lebens- und Arbeitsrealität massiv beeinflussen und verändern“, sagt Landesrat Marco Tittler: „Daher wollen wir am Digital Campus Vorarlberg dieser Herausforderung mit einer starken Bildungspartnerschaft begegnen.“ Einrichtungen wie der Digital Campus Vorarlberg sind besonders wichtig, betont der Landesrat: „Es geht darum, Vorarlberg für die Zukunft zu rüsten, vor allem was die Chancen der Digitalisierung angeht. Ein entscheidender Schlüsselfaktor sind die Menschen und die Förderung digitaler und persönlicher Kompetenzen.“

„Das Land Vorarlberg wird seine Aktivitäten im Bereich Digitalisierung konsequent fortsetzen“, fasst Landesrat Marco Tittler zusammen. Dies gelte insbesondere bei den Schwerpunkten – die digitale Transformation der Wirtschaft, Investitionen in die Bildung und Ausbildung von Fachkräften mit digitalen Kompetenzen, der Ausbau von digitaler Infrastruktur und Breitbandnetz sowie die Weiterentwicklung der Digitalen Verwaltung.

BFI Campus – Für alle, die ihre Zukunft selbst gestalten wollen

Zeigen, was möglich ist, und Aus- und Weiterbildung im besten Sinne machen: Das hat sich das BFI der AK Vorarlberg für 2021 vorgenommen. Das neue Bildungsprogramm am BFI Campus löst das Versprechen mit rund 500 Kursen ein, die relevante, hochwertige und zugleich leistbare Aus- und Weiterbildungen ermöglichen. Mehr als 200 Kurse werden durch das AK-Stipendium mit bis zu 50 Prozent gefördert.

240 hochqualifizierte Trainer*innen vermitteln in den fünf Bereichen des BFI Campus aktuelles Wissen und gefragte Fähigkeiten:

  • Sprachen Campus: Deutsch, Englisch, Spanisch und vieles mehr
  • Talente Campus: vom Pflichtschulabschluss bis zum Studiengang
  • Business Campus: vom Management bis zum Marketing
  • Digital Campus: vom Coding bis zur digitalen Führungskompetenz
  • Sozial Campus: von der Pflege bis zur Pädagogik

Distance-Learning in Zeiten von Corona

Die Angebote am BFI Campus und am Digital Campus Vorarlberg finden großteils im Distance-Learning (online) statt. Präsenzveranstaltungen, die gesetzlich geregelt sind (u.a. Integrationsmaßnahme, berufliche Abschlussprüfungen) finden unter Einhaltung der Abstandsregelung (2 Meter) und der Maskenpflicht (FFP2) statt.

AK-Stipendium macht Bildung leistbar

Die AK Vorarlberg unterstützt Menschen über das AK-Stipendium bei mehr als 270 Aus- und Weiterbildungen am BFI Campus und am Digital Campus Vorarlberg. Förderberechtigt sind Personen, die brutto weniger als 4500 Euro monatlich verdienen (zuzüglich Freibetrag von 400 Euro für jede unterhaltsberechtigte Person), bei Antragstellung mindestens drei Jahre AK-Mitglied waren und zum Zeitpunkt der Antragstellung AK-Mitglied sind. Dazu zählen auch Lehrlinge, geringfügig Beschäftigte, Karenzierte, Präsenz- und Zivildiener sowie Personen, die im Anschluss an ein AK-zugehöriges Beschäftigungsverhältnis arbeitslos sind. Die Höhe der Kursförderung beträgt bis zu 50 Prozent. Das AK-Stipendium kann online beantragt werden.

Kinderbetreuung und gratis Anreise mit Bus & Bahn

Aus- und Weiterbildung für alle ist eine der Maximen des BFI der AK Vorarlberg und des Digital Campus Vorarlberg. Beide legen großen Wert auf den freien Zugang zu ihren Angeboten. Wer an einem Kurs am BFI teilnimmt, reist mit Bus und Bahn aus ganz Vorarlberg gratis an. Für Eltern mit Kindern bietet das BFI eine kostenlose ganztägige Kinderbetreuung vor Ort an.

Fast-Lane Bildungsberatung als Erstanlaufstelle

Damit Arbeitssuchende künftig rasch die passenden Qualifizierungsmaßnahmen finden, entwickelt die AK Vorarlberg gemeinsam mit dem AMS und den führenden Institutionen der Vorarlberger Bildungsberatung eine digitale Erstanlaufstelle. Diese Fast-Lane Bildungsberatung basiert auf einem digitalen Suchalgorithmus, der die besten Weiterbildungsangebote und Fördermöglichkeiten per Mausklick zugänglich macht. Diese Erstanlaufstelle wird ab März allen Vorarlberger*innen, die seit kurzem arbeitslos oder in Kurzarbeit sind, zur Verfügung stehen.

Für Arbeitssuchende und Arbeitnehmer*innen in Kurzarbeit

Von den Angeboten und Förderungen profitieren jene 15.000 Menschen, die derzeit in Vorarlberg auf Arbeitssuche sind, sowie die 22.000 Vorarlberger Arbeitnehmer*innen in Kurzarbeit besonders. Viele der Angebote sind maßgeschneidert auf ihre Bedürfnisse. Arbeitnehmer*innen in Kurzarbeit kommt die schnelle Qualifizierung mit hoher Praxisrelevanz entgegen. Die Förderung durch das AMS (bis zu 60 Prozent) und das AK-Stipendium (25 bis 50 Prozent) machen die Kurse leistbar. Arbeitssuchende erhalten unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 100 Prozent der Kosten ersetzt, inklusive Deckung des Lebensunterhalts.

Jetzt verstärkt in die Qualifizierung von Arbeitssuchenden und Arbeitnehmer*innen in Kurzarbeit zu investieren zu investieren hat gute Gründe. Fachkräfte, die vor der Coronakrise gefehlt haben, werden auch nach der Coronakrise fehlen. Zudem ist die Bereitschaft zur Weiterbildung groß. „Die jüngste Umfrage der AK Vorarlberg hat deutlich gezeigt, dass die Menschen jetzt ihre Qualifizierung voranbringen wollen“, betont Eva King, Geschäftsführerin des BFI der AK Vorarlberg und des Digital Campus Vorarlberg: „38 Prozent der Arbeitssuchenden wollen sich weiterbilden und 44 Prozent sind bereit, den Beruf zu wechseln. Von den Arbeitnehmer*innen in Kurzarbeit ist jede/r Zweite an einer Qualifizierung interessiert.“

Das Video der Pressekonferenz steht Ihnen hier zur Verfügung: 


oder hier auf unserem YouTube-Kanal

Newsletter

News rund um Coronavirus, Job, Reisen und Co

Kontakt

Kontakt

AK Vorarlberg
Öffentlichkeitsarbeit
Widnau 2-4
6800 Feldkirch

Telefon +43 50 258 1600
oder 05522 306 1600
Fax +43 50 258 1601
E-Mail presse@ak-vorarlberg.at

Newsletter

News rund um Coronavirus, Job, Reisen und Co