Eine ältere, von Armut betroffene Frau sitzt am Tisch und ist aus einem Teller © De Visu, Adobe Stock
Frauen sind in Österreich von Altersarmut besonders betroffen. © De Visu, Adobe Stock
28. Juli 2022
Konsum

Günstig einkaufen in Vorarlberg: Nahrung und Kleidung, wenn jeder Euro zählt

Einkaufen,Konsum,Ratgeber,Teuerung,Vorarlberg

Die Teuerung zwingt viele zum Verzicht, doch Grundbedürfnisse wie Nahrung, Möbel und Kleidung lassen sich nicht streichen. Hier sind drei Adressen, wenn jeder Euro zählt.

In diesem Beitrag

Vorarlberg ist ein reiches Land. Doch davon profitieren nicht alle. Immer mehr Menschen sind bei uns von Armut bedroht. Nicht erst, aber vor allem seit dem Beginn der aktuellen Teuerungswelle. Dass Menschen sich in einem so reichen Land den Kopf darüber zerbrechen müssen, woher sie Nahrung und Kleidung bekommen, will man nicht wahrhaben, doch es ist Realität. Ohne soziale Einrichtungen wie die folgenden wäre die Situation für Betroffene noch schlimmer.

Tischlein deck dich

Verteilen statt vernichten, ist der Grundsatz von „Tischlein Deck dich“. Der Vorarlberger Verein sammelt Lebensmittel, die aus diversen Gründen vernichtet würden und verteilt diese an Bedürftigte. Verteilt werden die Lebensmittel einmal pro Woche, an fünf Standorten:  Bludenz, Feldkirch, Götzis, Dornbirn und Bregenz. Die Berechtigungskarte, die für den Bezug der Lebensmittel erforderlich ist, wird nach Prüfung der Einkommensverhältnisse von den Sozialämtern der Gemeinde, von der Caritas, der Aktion Leben, der Volkshilfe und dem Institut für Sozialdienste IfS ausgestellt.

Tischlein deck dich


Postfach für jeden

Der Verein „Postfach für jeden“ unterstützt bedürftige Menschen und Familien in Vorarlberg mit Bekleidung, Haushaltsartikeln, Bettwäsche, Decken, Spielsache und mehr.

Unbürokratisch dort helfen, wo die Not am größten ist – darum ging es Maria Thurnher, als sie 1975 die soziale Einrichtung in Dornbirn gründete. Heute sind mehr als 40 Mitarbeitende ehrenamtlich für den Verein aktiv.

Damit das „postfach für jeden“ funktioniert, ist der Verein auch auf Geldspenden angewiesen. Denn alles muss finanziert werden, angefangen von der Miete über die Heizung bis zum Dienstfahrzeug.

Postfach für jeden


carla Shops

Gut erhaltene Secondhand-Waren für jedes Budget: Über die Carla Shops finden Möbel, Haushaltswaren, Spielzeug und Kleider ein neues Zuhause. carla ist ein soziales Unternehmen der Caritas. Mehr als 80.000 Kund:innnen kaufen pro Jahr in den Shops in Bregenz, Dornbirn, Altach, Feldkirch und Bludenz ein.

Jeder Einkauf und jede Spende unterstützt Hilfsprojekte der Caritas, wie zum Beispiel die Gratiskleiderausgaben für Frauen und Männer in Notlagen.

carla Shops


Too Good to Go!

Eine Mobile App, mit der du dir überschüssige Lebensmittel von Restauraunts und Geschäften zu einem vergünstigten Preis abholen kannst.

Armut in Vorarlberg steigt

Seit 2012 steigt die Armutsgefährdung in Vorarlberg. Im jahr 2019 – vor Corona und dem Krieg gegen die Ukraine – waren rund 91.000 Vorarlberger:innen armuts- oder ausgrenzungsgefährdet. Das sind fast 20 Prozent der Bevölkerung! Etwa 20.000 der Betroffenen sind Kinder.

Frauen sind besonders armutsgefährdet, vor allem im Alter. Die Gründe dafür sind niedrige Gehälter in „Frauenberufen“, hohe Teilzeitquoten und längere Berufsunterbrechungen aufgrund von Care-Tätigkeiten wie Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen. Die Auswirkungen machen sich spätestens beim Pensionsantritt bemerkbar: Im Jahr 2021 waren laut Statistik Austria rund 232.000 Menschen über 65 Jahren in Österreich von Armut oder Ausgrenzung betroffen: 75.000 Männer und 157.000 Frauen.

Es braucht höhere Löhne!

Was es gegen die Teuerung braucht? Höhere Löhne und Pensionen! Sie treiben nicht die Preise, sondern sorgen für Stabilität. Die AK Vorarlberg fordert einen gesetzlichen Mindestlohn von 1.700 Euro netto (!) bei Vollzeit, um Beschäftigten in prekärer Arbeit zu helfen. Gerade in den Berufen der zuletzt lautstark gefeierten Systemerhalter:innen braucht es eine angemessene Entlohnung.

Unsere Forderungen


Newsletter abonnieren

Der kostenlose AK-Newsletter für die Inbox, jeden Montag neu.

DAS KÖNNTE dich AUCH INTERESSIEREN

Ein Stück Zirkustheater zu freiem Eintritt bietet die Gaukelei im Hof in Feldkirch. © Yakov, Adobe Stock
20. Juli 2022

Konsum

9 günstige Kulturangebote in Vorarlberg

Die Teuerung trifft viele Menschen in Vorarlberg hart. Bei steigenden Energie- und Lebensmittelpreisen bleibt kaum noch Geld für Kunst und Kultur. Die muss aber gar nicht viel kosten. In diesem Blogbeitrag haben wir einige günstige und kostenlose Kulturangebote in Vorarlberg für dich zusammengestellt.

Überraschte junge Familie, die auf rosa Hintergrund in die Kamera blickt © master1305, Adobe Stock
18. Juli 2022

Konsum

Freizeitangebote für Familien in Vorarlberg

Die Teuerung belastet besonders Familien. Für immer mehr Eltern liegen Freizeitaktivitäten mit den Kleinen nicht mehr im Budget. Wir haben für dich kostenlose und besonders günstige Freizeitangebote für Familien in Vorarlberg zusammengestellt.

Junges Paar schaut entsetzt auf eine Rechnung ©  StockPhotoPro, Adobe Stock
11. Juli 2022

Konsum

Ergebnisse der Umfrage zur Teuerung

Die steigenden Preise treffen vor allem die Arbeitnehmer:innen. Wir haben sie gefragt, wie es ihnen mit der Teuerung geht. Mehr als 800 Personen haben an der Umfrage teilgenommen. Das sind die Ergebnisse.

NÜTZLICHE LINKS

Wissenswertes auf Mausklick. Das könnte dich auch interessieren:

NEWSLETTER

AK für die Inbox. Jeden Montag neu.

Stark für dich

Als AK-Mitglied profitierst du von Services zu Arbeit, Bildung und Konsum.