Luciana Lombardi hat in der Pflege ihre Erfüllung gefunden. Die 31-Jährige lässt sich am BFI der AK zur Pflegeassistenz ausbilden. © Jürgen Gorbach, AK Vorarlberg
Luciana Lombardi hat in der Pflege ihre Erfüllung gefunden. Die 31-Jährige lässt sich am BFI der AK zur Pflegeassistenz ausbilden. © Jürgen Gorbach, AK Vorarlberg
14. April 2022
Bildung

Kostenlose Pflegeausbildung am BFI

BFI,Bildung,Pflege,Vorarlberg

Am BFI der AK Vorarlberg können sich Interessierte in zwei Jahren berufsbegleitend zur Pflegeassistenz ausbilden und dann zur Pflegefachassistenz aufschulen lassen. Die nächsten Lehrgänge starten im September.

Neu ist: Die Teilnehmer:innen müssen keine Kosten tragen. Land und AK haben das so ausverhandelt. Den Selbstbehalt bezahlt die AK Vorarlberg zur Gänze. 

Die Ausbildung zur Pflegeassistenz umfasst insgesamt 825 Theorie- und 775 Praxisstunden. Sie ist die Voraussetzung zur Pflegefachassistenz, die in 1.150 Theorie- und 530 Praxisstunden erworben werden kann.

Unterrichtseinheiten wird es jeweils Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 17 bis 21.15 Uhr geben. Das ist anstrengend, aber es lohnt sich!

Eine Hand dreht an einem Heizkörper am Thermostat. Auf dem Heizkörper steht ein Sparschwein. © Andrey Popov, Adobe Stock

Pflegeberuf: Von der Pike auf erlernt

Luciana Lombardi (31) kann das nur bestätigen. Sie hat als Hilfskraft angefangen. Jetzt wird sie am BFI der AK Vorarlberg zur Pflegeassistenz ausgebildet. Die gelernte Restaurantfachfrau hat sich von ihrer Gota dazu inspirieren lassen. „Die hat in der Pflege gearbeitet“, erzählt sie. Das Thema war ihr freilich schon vorher vertraut. „Mein Bruder sitzt seit seinem Mopedunfall im Rollstuhl.“ 

Kontakt und Infos

Wende dich bei Interesse an: Vivien Heep, Tel. 05522/70200-1920

Im Sozialzentrum St. Vinerius der Stiftung Liebenau in Nüziders hat sie ihren neuen Beruf von der Pike auf erlernt. Frühstück zubereiten, Küchenarbeiten, auf Bewohner:innen schauen – so fing das 2018 an. Der Weg führte sie von der Alltagsmanagerin zur Pflegehilfskraft. „Mir macht der Umgang mit Menschen Freude“, sie schwärmt richtig von der „Dankbarkeit, die man zurückkriegt“. 

Natürlich erfordern Demenzkranke viel Verständnis. Wenn Bewohner:innen sterben, ist es schwer, oder wenn Betagte unter familiären Konflikten leiden. Corona war überhaupt eine einzige Herausforderung. Und doch will Lombardi den Weg weitergehen. Zwei Jahre berufsbegleitende Ausbildung hat sie bald hinter sich, dann fasst sie die Pflegefachassistenz ins Auge.

Newsletter abonnieren

Hol dir den AK-Newsletter in die Inbox, jeden Montag neu.
Alle Kurse am BFI

DAS KÖNNTE dich AUCH INTERESSIEREN

connecthumans © connecthumans
2. September 2021

Soziales

connecthumans: Mut zur Begegnung!

Vom Aufbruch ins Abenteuer Mensch: Im Format „connect­humans“ begegnen Menschen einander. Vorbehaltlos. Was sich dabei ereignet, halten Dragana Balinovic und ihr Team in Bild, Video und Texten fest. Man staunt nicht schlecht, welche Räume sich eröffnen, wenn wir unsere Scheuklappen ablegen.

Bildungsförderungen © AK Vorarlberg, Adobe Stock
28. Jänner 2022

Bildung

Bildungsförderungen, die dich weiterbringen

Du möchtest deine beruflichen Chancen steigern? Wir unterstützen dich dabei und fördern deine Aus- und Weiterbildung. Welche finanziellen Förderungen es bei uns #FÜRDICH gibt, erfährst du in diesem Beitrag.

Reinhard Spiegel und Sarah Isele von wieweiter.at beraten Schulabgänger*innen rund um den Berufsstart. © Jürgen Gorbach
08. Juni 2021

Bildung

Fertig mit der Schule: und jetzt?

Was tun nach der Schule? Diese Frage stellt sich im Leben allen irgendwann. Wer noch keine Antwort darauf hat, dem hilft Reinhard Spiegel weiter. Seit drei Jahren berät er Schulabgänger*innen im Rahmen des AK-Projekts wieweiter.at – und hilft ihnen beim Start ins Berufsleben. Denn es gibt ganz schön viel Auswahl, wenn alle Türen offen stehen.

Nützliche Links

Wissenswertes auf Mausklick.  Das könnte dich auch interessieren:

Newsletter

AK für die Inbox, jeden Montag neu.

Stark für dich

Als AK-Mitglied profitierst du von Service zu Arbeit, Bildung und Konsum.