Harald Eberl © Helmut Klapper, Vorarlberger Landesbibliothek (CC BY)
Ein Opportunist, der Karriere machte: DDr. Harald Eberl zählte zu den führenden Nationalsozialisten in Vorarlberg. © Helmut Klapper, Vorarlberger Landesbibliothek (CC BY)
23. Februar 2021
Bildung

Menschenverächter: Das waren Vorarlbergs schlimmste Nationalsozialisten

Bildung,Gesellschaft,Politik

Anlässlich von 40 Jahren Johann-August-Malin-Gesellschaft veröffentlicht die Vorarlberger Autorengesellschaft den 17. Band der „Studien zur Geschichte und Gesellschaft Vorarlbergs“.

1982 von jungen, kritischen Historikern gegründet, hat die Johann-August-Malin-Gesellschaft die Zeitgeschichtsschreibung in Vorarlberg in den vergangernen 40 Jahren nachhaltig verändert. Sie widmet sich Themen, die bis dahin wenig oder gar nicht bearbeitet wurden – insbesondere dem Nationalsozialismus.

Zum Jubiläum der Historikervereinigung präsentiert die Vorarlberger Autorengesellschaft das von Werner Bundschuh herausgegebene Buch „Menschenverächter. Vorarlberger als Akteure bei Entrechtung und Vernichtung im Nationalsozialismus".

Am 9. März 2022 wird das Werk im Vorarlberg Museum der Öffentlichkeit präsentiert.

Wo: Vorarlberg Museum
Wann: Mittwoch, 9. März 2022, 19 Uhr 

Eintritt frei!

Für die Teilnahme an der Präsenzeveranstaltung ist eine Onlne-Anmeldung erforderlich.

Zur Anmeldung


Die Buchpräsentation kannst du hier auch im Live-Stream anschauen!


Die Autoren und Beiträge des Buches

Werner Bundschuh widmet sich Josef Hämmerle, zeitweise Getto-Kommandant-Stellvertreter in Łódź/Litzmannstadt, und Univ.-Prof. DDr. Ferdinand Ulmer, Mitglied der Prager „Reinhard-Heydrich-Stiftung“.

Werner Dreier stellt die NS-Verstrickungen von Rechtsanwalt Dr. Harald Eberl vor, dem Bruder des KZ-Kommandanten und Euthanasiearztes“ Dr. Irmfried Eberl.

Gernot Kiermayr untersucht den Aufstieg, Fall und Wiederaufstieg des Richters und Staatsanwalts Dr. Herbert Möller und befasst sich mit Zwangssterilisierungen im Sanatorium Mehrerau unter Dr. Walter Vogl. 

Meinrad Pichler untersucht den Vetter von Reichsführer SS Heinrich Himmler Herbert Kiene, der direkt am Völkermord beteiligt war.

Harald Walser beleuchtete die Laienrichtertätigkeit von Landeshauptmann Anton Plankensteiner beim Volksgerichthof.

Schon abonniert?

Hol dir den AK-Newsletter in die Inbox, jeden Montag neu.

DAS KÖNNTE dich AUCH INTERESSIEREN

Maria Stromberger © Harald Walser (Quelle: Stromberger Nachlass)
27. Jänner 2021

Bildung

Ein Engel in der Hölle von Auschwitz

Die österreichische Krankenschwester Maria Stromberger rettete KZ-Häftlinge in Auschwitz. Harald Walser hat die erste umfassende Biografie über sie geschrieben.

connecthumans © connecthumans
2. September 2021

Soziales

connecthumans: Mut zur Begegnung!

Vom Aufbruch ins Abenteuer Mensch: Im Format „connect­humans“ begegnen Menschen einander. Vorbehaltlos. Was sich dabei ereignet, halten Dragana Balinovic und ihr Team in Bild, Video und Texten fest. Man staunt nicht schlecht, welche Räume sich eröffnen, wenn wir unsere Scheuklappen ablegen.

Arbeiterinnen im Bregenzer Maggi-Werk  © Julius Maggi Gesellschaft
23. April 2021

Arbeit

100 Jahre AK-Wahl

Vor 100 Jahren hoben die Beschäftigten in Vorarlberg in der ersten AK-Wahl ihre persönliche Standesvertretung aus der Taufe. Sozialreformen der Ersten Republik schufen gegen alle Widerstände die Basis für eine unabhängige selbstverwaltete Arbeiterkammer.

NÜTZLICHE LINKS

Wissenswertes auf Mausklick.  Das könnte dich auch interessieren:

Newsletter

AK für die Inbox, jeden Montag neu.

Probleme im Job?

Wenn die Arbeit zur psychischen Belastung wird, melde dich bei uns.

Stark für dich

Als AK-Mitglied profitierst du von Services zu Arbeit, Bildung und Konsum.