Yvonne Köb
Nie zu spät für neue Wege: Yvonne Köb wechselte nach 25 Jahren von der Gastronomie ins Gesundheitswesen © AK Vorarlberg
30.06.2023
Bildung

Von der Gastronomie in den Gesundheitsberuf: Wie Yvonne sich beruflich neu orientierte

Arbeit,BFI,Bildung,Gesundheit,Portrait,Vorarlberg

Du glaubst, für eine berufliche Neuorientierung ist es irgendwann zu spät? Die Geschichte von Yvonne Köb beweist dir das Gegenteil. Nach 25 Jahren in der Gastronomie entschied sich die Ludescherin für einen Neustart und absolvierte am BFI der AK Vorarlberg eine Ausbildung zur Ordinationsassistentin.

In diesem Beitrag:

Das letzte Mal auf der Schulbank saß Yvonne Köb vor gut 25 Jahren. „Wahnsinnig viel Spaß an der Schule hatte ich nie“, gesteht die Ludescherin schmunzelnd. Dass sie jetzt dorthin zurückkehrt, hat einen entsprechend guten Grund: Die 41-Jährige hat ihre Zukunft in die Hand genommen und eine Ausbildung zur Ordinationsassistentin beim BFI ihrer Arbeiterkammer begonnen. „Im September habe ich mit dem Basismodul begonnen und seit Februar bin ich am Aufbaumodul Ordinationsassistenz“, erzählt Yvonne hörbar stolz. Im August steht bereits die Abschlussprüfung an. Ob sie aufgeregt ist? „Oh ja, das kann man wohl sagen!“

Newsletter abonnieren

Hol dir den AK Newsletter in die Inbox, jeden Montag neu.

Spätschichten und Wochenendarbeit

Yvonnes Weg in die Welt der Medizinischen Assistenzberufe (MAB) kann man getrost als glücklichen Zufall bezeichnen. „Ich habe 25 Jahre lang in der Gastronomie gearbeitet“, erzählt die sympathische Walgauerin. „Das hat Spaß gemacht, aber mit über 40 mag ich irgendwann eben nicht mehr in Spätschichten oder am Wochenende arbeiten.“ Sie wollte etwas ändern. Aber wie? „Zufällig erfuhr ich dann, dass meine Hausärztin jemanden für die Ordination suchte.“ Yvonne begann als Rezeptionistin – und merkte schon nach wenigen Wochen: „Das taugt mir!“ Um neben den Rezeptionstätigkeiten auch medizinische Aufgaben wie etwa Blutabnehmen durchführen zu können, entschied sie sich für die MAB-Ausbildung.

Gleichzeitig arbeiten und lernen

Den Schritt hat die Ludescherin nicht eine Sekunde lang bereut. Auch wenn die Ausbildung durchaus einigen Aufwand bedeutet: „Drei Vormittag in der Woche arbeite ich und drei Abende sowie samstags bin ich in der Pflegeschule“, sagt sie. „Aber das passt gut, der Kurs ist super und die Referenten sind sehr gut.“ Und auch zuhause muss gelernt werden, erzählt Yvonne – und lacht: „Da sitze ich jetzt mit meinen Kindern am Tisch und pauke.“

Empathie im Umgang mit Menschen

Neben all der fachlichen ist für die medizinischen Assistenzberufe aber auch jede Menge soziale Kompetenz gefragt, wie Lehrgangsleiterin Sofia Grassl weiß: „Wichtig sind Empathie im Umgang mit Menschen, Wertschätzung, Geduld und Belastbarkeit.“

Sie kann nur Gutes über die Ausbildung berichten: „Wir haben bereits einige Ordinationsassistentinnen ausgebildet – die Fachexpertise liegt vor und wir haben ausgezeichnete Referenten. Alle Teilnehmer haben einen Job an den Landeskrankenhäusern bekommen und sind sehr gut in der Praxis einsetzbar.“

AK FastLane

Die Plattform, um beruflich schneller voranzukommen. Finde alle Weiterbildungsangebote, Bildungsförderungen, Jobangebote, wertvolle Karrieretipps und wichtige Infos.


MAB-Ausbildungen am BFI der AK Vorarlberg

Eine Ausbildung im Gesundheits- und Sozialbereich ist mehr als nur ein Job. Die Arbeit mit und am Menschen ist mit viel Wissen, Herz und sozialer Kompetenz verbunden. Der Sozial Campus am BFI der AK Vorarlberg ist der ideale Ort für eine Aus- oder Weiterbildung im Gesundheits- oder Sozialbereich.

Klick auf den Button, um alle Möglichkeiten zu entdecken.

Gesundheitsausbildungen am BFI


DAS KÖNNTE dich AUCH INTERESSIEREN

Emojis Berufe
4.6.2024

Bildung

Berufliche Neuorentierung

Die Bildungs- und Karriereabteilung der AK Vorarlberg vermerkt ein verstärktes Interesse und häufige Anfragen in Bezug auf berufliche Neuorientierung aufgrund der sich ändernden Rahmenbedingungen im Job. Was das genau bedeutet und wie die Abteilung Bildung und Karriere bei einer beruflichen Veränderung unterstützen kann, verrät die Abteilung uns im Interview.

Eine Frau lehnt am Fenster.
28.3.2024

Bildung

Erfolgsgeschichte Zukunft mit Plan

Julia Hofer war auf der Suche nach einer harmonischen Balance zwischen Familie und Beruf. Per Zufall entdeckte sie ein Zeitungsinserat, das ihr die Türen zu einem neuen Lebensweg aufstieß. Es war der Beginn von ihrer "Zukunft mit Plan".

Mensch und Maschine bei der Arbeit
3.12.2023

Bildung

Leben heißt lernen

Die Arbeitswelt steht vor einer Revolution. Automatisierung und künstliche Intelligenz werden keinen Stein auf dem anderen lassen. Wir werden Neues lernen, und Altes verlernen müssen. Die gute Nachricht: Beides liegt in unserer menschlichen Natur.

AK Bildungsgutschein

NÜTZLICHE LINKS

Wissenswertes auf Mausklick.  Das könnte dich auch interessieren:

Newsletter

AK für die Inbox, jeden Montag neu.

Probleme im Job?

Wenn die Arbeit zur psychischen Belastung wird, melde dich bei uns.

Stark für dich

Als AK Mitglied profitierst du von Services zu Arbeit, Bildung und Konsum.