24.11.2014
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Studie: "Zfrieda schaffa im Krankahus"

Ergebnisse der Befragung der Beschäftigten in den Vorarlberger Landeskrankenhäusern

Es waren Sie, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Vorarlberger Landes-krankenhäuser, die den Wunsch nach einer Erhebung der Situation an den Spitälern an uns herangetragen haben. Wir haben daher die Initiative ergriffen und zusammen mit Professor Heinrich Geißler, den Betriebsräten und der Uni Dresden eine umfangreiche Befragung durchgeführt. Die Ergebnisse sind in dieser Broschüre zusammengefasst und sie sollen Grundlage für Innovationen und dringende Veränderungen sein. Diese sind in einigen Bereichen unumgänglich, vor allem sind sie aber vielfach ohne großen Kostenaufwand umsetzbar. Information der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder wertschätzendes Miteinander kosten kein Geld, bringen aber meist mehr als viele teure Investitionen. Neben der Entwicklung einer Anerkennungskultur ist es dringlich, eine Evaluation psychischer Belastungen nach dem ArbeitnehmerInnenschutzgesetz vorzunehmen sowie zusätzliches Personal zur Reduktion von Überstunden zu rekrutieren.


Zfrieda schaffa im Krankahus © AK
Art der Publikation Studie
Datum / Jahr 10/2014
HerausgeberIn AK Vorarlberg
Seitenzahl 204

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK