3.4.2018

Erneute Warnung vor dreistem Betrugsversuch am Telefon

Die AK Vorarlberg warnt eindringlich davor, mit unbekannten Personen am Telefon Zahlungen zu vereinbaren oder persönliche Daten preiszugeben. In letzter Zeit verzeichnet die AK-Konsumentenberatung vermehrt Meldungen besorgter KonsumentInnen.  

Den Ideen der Betrüger scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein. Mit unterschiedlichen Rufnummern werden ahnungslose KonsumentInnen von unbekannten Personen, die meist unfreundlich sind, angerufen. Einmal geben sie sich als Inkassobüro aus, ein anderes Mal als Lotterieunternehmen. Man hätte eine Mitgliedschaft nicht gekündigt und deshalb sei noch ein Betrag zur Zahlung offen. Außerdem müssen oft private Daten angegeben werden. Manchmal wird sogar mit einer Anzeige gedroht. In so einer Situation kann man schon unter Druck geraten.  

AK-Konsumentenberaterin Mag.a Claudia Sahler kennt das aus etlichen Beispielen. Sie rät verzweifelten KonsumentInnen dazu, sich keinesfalls einschüchtern zu lassen: „Kontrollieren Sie zunächst, ob es überhaupt stimmen kann, was die Person behauptet. Tätigen Sie jedoch keine Zahlungen und geben Sie nie private Daten weiter, besonders nicht über das Telefon. Beenden Sie das Telefonat möglichst rasch.“ 

Mag.a Claudia Sahler von der AK Vorarlberg steht für weitere Hilfe und Informationen gerne zur Verfügung unter 050/258 3042 oder per E-Mail an claudia.sahler@ak-vorarlberg.at.

Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren!