22.3.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Bankangestellte haben angemessene Gehaltserhöhung verdient!

Absolut kein Verständnis für die starre Haltung der Arbeitgeber bei den Verhandlungen zum Banken-Kollektivvertrag hat AK-Präsident Hubert Hämmerle. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Institute durch die Bankenkrise getragen. Sie haben sich eine angemessene Gehaltserhöhung verdient“, sagt der AK-Präsident. Die Arbeitgeberseite „mauert“ bei mageren 1,03 Prozent, die Arbeitnehmerseite fordert ohnehin bescheidene 1,6 Prozent. „Das müsste angesichts der Gewinnsituation der Banken und den Ausschüttungen an die Aktionäre allemal drin sein“, ist Hämmerle überzeugt. 

Der AK-Präsident richtet einen eindeutigen Appell an die Arbeitgeber im Bankensektor: „Während der Bankenkrise wurden die Eigentümer mit Milliarden Steuergeld unterstützt. Wenn es um die Gehälter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geht, wird geknausert ohne Ende. Das kann es wirklich nicht sein!“, ärgert sich Hämmerle. Schließlich hätten die Bediensteten in der Bankenkrise dafür gesorgt, dass die Kunden das Vertrauen in die Institute nicht verlieren und sie hätten an der „Front“ das angekratzte Image wieder aufpoliert. „Das war sicher nicht immer lustig“, sagt der AK-Präsident und fordert die Arbeitgeberseite auf, endlich ihre starre Haltung bei den KV-Verhandlungen aufzugeben. Die Forderung von 1,6 Prozent Gehaltsplus sei ohnehin moderat, trotzdem beharren die Arbeitgeber seit drei Verhandlungsrunden auf magere 1,03 Prozent.

 

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen
      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK