FAQ zum AK-Stipendium

Damit Sie sich Aus- und Weiterbildung leisten können: Die AK Vorarlberg fördert mit dem AK-Stipendium ihre Mitglieder bei zahlreichen Kursen am Digital Campus Vorarlberg sowie am BFI der AK Vorarlberg. Welche Angebote gefördert werden, was die Voraussetzungen sind, welche Fristen gelten und alles, was Sie sonst noch wissen müssen, erfahren Sie unten. 

Hinweis: Für Ausbildungen am Digital Campus Vorarlberg, die vor dem 4. Jänner 2021 begonnen haben, klicken Sie bitte hier.

Antragstellung

Wann/wo kann der Förderantrag gestellt werden?

Wenn Ihre Ausbildung oder Weiterbildung  bereits begonnen hat und Sie die unten angeführten Voraussetzungen erfüllen, können Sie Ihr AK-Stipendium gleich online beantragen:

Antrag stellen

Voraussetzungen

Was sind die Voraussetzungen, um ein AK-Stipendium beantragen zu können? 

Die Grundvoraussetzungen sind: 

  1. Sie können bei Antragstellung mindestens 3 Jahre Mitgliedschaft bei der AK-Vorarlberg nachweisen (Hinweis: AK-zugehörige Lehrlinge, die zum Zeitpunkt der Antragstellung in einem in Vorarlberg ansässigen Betrieb ausgebildet werden, sind jedenfalls förderungswürdig)
  2. Sie sind bei Ausbildungsbeginn Mitglied der AK Vorarlberg
  3. Ihr letztes vollentlohnte Monatsbruttoeinkommen vor Beginn der Ausbildungsmaßnahme lag unter EUR 4.500. Bei der Bemessung des Einkommens wird für jeden Unterhaltsberechtigten ein Freibetrag von 400 Euro gewährt

Nicht gefördert werden Mitglieder, deren Zugehörigkeit zum Zeitpunkt der Antragstellung aufgrund eines Nebeneinkommens oder Zuverdienstes gegeben ist.

Bin ich Mitglied der AK-Vorarlberg? 
Mitglied der AK-Vorarlberg sind unselbständig Beschäftigte, deren Arbeitsort sich in Vorarlberg befindet. AK-Mitglieder sind auch Lehrlinge, geringfügig Beschäftigte, Karenzierte,  Präsenz- und Zivildiener sowie Arbeitslose im Anschluss an ein AK-zugehöriges Beschäftigungsverhältnis.

NICHT AK-Mitglied sind z.B. Grenzgänger, Pensionisten, FreiberuflerInnen, leitende Angestellte mit Arbeitgeberfunktion und bestimmte Gruppen öffentlich Bediensteter (Bund/Land/Gemeinde). 

Ihre Arbeitssituation ist komplex und Sie sind nicht sicher, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen? Rufen Sie uns einfach an, wir informieren Sie gerne: Tel: +43 (0) 50 258 4200

Wie berechnet sich das "Monatsbruttoeinkommen"? 

Relevant für die Bewertung des Förderantrags ist das letzte vor Beginn der Ausbildungsmaßnahme vollentlohnte Monatsbruttoeinkommen des Förderungswerbers/der Förderungswerberin. Bei der Berechnung des Bruttoeinkommens werden Sonderzahlungen, Überstunden - sofern es sich um keine Überstundenpauschale handelt - und die Familienbeihilfe nicht berücksichtigt.

Das Einkommen des Ehepartners/der Ehepartnerin bzw. des Lebensgefährten/der Lebensgefährtin wird nicht berücksichtigt. Bei der Bemessung des Einkommens wird für jeden Unterhaltsberechtigten ein Freibetrag von 400 Euro gewährt.

Förderbare Kurse und Höhe des AK-Stipendiums

Welche Kurse werden gefördert?

Gefördert werden mehr als 270 Kurse am „BFI der AK Vorarlberg“ sowie am „Digital Campus Vorarlberg“. Die förderbaren Kurse sind im Kursbuch und auf der Website des „Digital Campus Vorarlberg“ und des „BFI der AK Vorarlberg" ersichtlich. Eine Liste finden Sie hier.


Wie hoch ist die Förderung? 

Das Stipendium beträgt je nach Kennzeichnung bis zu 50 % der vom Teilnehmer an die Bildungseinrichtung zu entrichtenden Kosten, für die er selbst aufkommen muss bis zu einem maximalen Deckel von 4.000 Euro.

Kosten, welche vom Arbeitgeber übernommen werden, sind bei der Antragstellung anzuführen und werden bei der Ermittlung der Förderhöhe entsprechend berücksichtigt. 


Kann das AK-Stipendium zusätzlich zu einem Zuschuss von Bund, Land oder einer sonstigen Institution beantragt werden? 

Grundsätzlich ja, diese sonstigen Zuschüsse sind jedoch bei Antragstellung bekannt zu geben und werden bei der Bemessung der Förderhöhe berücksichtigt.


Kann das AK-Stipendium zusätzlich zu einem Weiterbildungsgeld während einer Bildungskarenz bzw. Bildungsteilzeit beantragt werden? 

Nachdem es sich bei dieser AK-Förderung um einen Beitrag zu den Kurs- und Prüfungskosten handelt, werden diese sowohl zusätzlich zu einem Weiterbildungsgeld während einer Bildungskarenz bzw. Bildungsteilzeit gemäß § 11 AVRAG als auch zu einer Studienbeihilfe des Bundes oder des Landes Vorarlberg gewährt.

Ablauf & Fristen

Wann kann der Antrag gestellt werden? 

Das Förderansuchen kann nach Beginn der Ausbildung gestellt werden, jedoch bis spätestens sechs Monate nach Ausbildungsbeginn. 


Welche Unterlagen benötige ich für die Antragstellung? 

Folgende Unterlagen sind dem Ansuchen beizulegen oder - falls noch nicht vorhanden - nachzureichen:

  • Bestätigung des Arbeitgebers (falls Sie aktuell in einem Arbeitsverhältnis sind) Vorlage als Download, PDF
  • Letzter vollentlohnter Einkommensnachweis vor Beginn der Ausbildungsmaßnahme (Monatslohnzettel)
  • Nachweis, dass Sie zumindest drei Jahre AK-Mitglied sind, falls vom aktuellen Arbeitgeber keine drei Jahre bestätigt werden können (Arbeitsbestätigungen oder Versicherungsdatenauszug Ihrer Sozialversicherung ohne Zeitbeschränkung und mit Bemessungsgrundlagen)
  • Mitteilung des Finanzamtes über den Bezug der Familienbeihilfe, wenn Sie für ein oder mehrere Kinder Familienbeihilfe beziehen oder Nachweis, dass Sie Unterhalt zahlen, falls Ihr Monatsbruttoeinkommen über der Grenze von Euro 4.500,– liegt.
  • Rechnungen und Zahlungsnachweise der Kurskosten sowie der Prüfungsgebühren. Bei Studiengängen (Bachelor/Master am Digital Campus) genügt die Anmeldebestätigung.
  • Kopie des Erfolgsnachweises (kann bis spätestens 3 Monate nach Abschluss der Ausbildung nachgereicht werden)

Wie kann der Antrag gestellt werden? 

Das Förderansuchen ist digital einzureichen. Das entsprechende Formular finden Sie gleich hier: 

Jetzt Förderantrag stellen

Wie rasch bekomme ich Feedback, ob mein Förderantrag bewilligt wurde? 

Nach Einreichung des Förderansuchens wird Ihr Antrag hinsichtlich Vollständigkeit und Erfüllung der Förderkriterien überprüft. 

Sofern alle Kriterien erfüllt sind, informieren wir Sie schriftlich über die Förderhöhe. Die Übermittlung der Bescheide erfolgt jeweils gg. Monatsmitte, dh. die Rückmeldung erfolgt üblicherweise spätestens innerhalb eines Monats ab Antragstellung. 


Wann wird die Förderung ausbezahlt? 

Die Auszahlung des AK-Stipendiums erfolgt, wenn Sie den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung nachweisen. Der Nachweis über den erfolgreichen Besuch der Bildungsveranstaltung ist innerhalb von drei Monaten nach Abschluss der Bildungsveranstaltung der Arbeiterkammer vorzulegen.

Bei Studiengängen erfolgt die Auszahlung in zwei Teilen: 50% erhalten Sie nach Abschluss der halben Studienzeit, die restlichen 50% nach Ausbildungsende. 

Geltungsbereich und Richtlinien

Das AK-Stipendium gilt für Ausbildungen am „Digital Campus Vorarlberg“ sowie am „BFI der AK Vorarlberg“, welche ab dem 4.1.2021 begonnen haben und basiert auf den folgenden Richtlinien:  
Richtlinien (0,4 MB)

Hinweis: für Ausbildungen am Digital Campus, welche bereits vor dem 4.1.2021 begonnen haben, klicken Sie bitte hier

Kontakt

Gerne beraten wir Sie zu allen Fragen rund um die AK Bildungsförderungen:  
Tel. 050/258-4200
Anfrage senden