Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Elternteilzeit

Rechte und Pflichten

Seit dem 1. Juli 2004 sind die gesetzlichen Bestimmungen für die Inanspruchnahme der Elternteilzeit neu geregelt. Viele Elternteile möchten besonders in den ersten Lebensjahren des Kindes nicht mehr Vollzeit arbeiten und/oder die Lage der Arbeitszeit ändern. Sowohl Mütter als auch Väter können sich für die Elternteilzeit entscheiden, wobei die Mindestdauer seit 18. November 2009 nur mehr zwei Monate beträgt.

Natürlich muss der Arbeitgeber rechtzeitig schriftlich über eine etwaige Inanspruchnahme informiert werden. Dabei genügt es jedoch nicht, lediglich den Wunsch einer Teilzeitanstellung zu äußern, sondern gleichzeitig müssen Beginn, Lage, Dauer und Ausmaß festgelegt werden.

Sollten Sie weitere Informationen rund ums Kind benötigen, bietet die AK Vorarlberg auch spezifische Broschüren zu den Themen „Karenz“, „Mutterschutz und Wochengeld“, „Kinderbetreuungsgeld“, oder „Die ersten Wege nach der Geburt“ an.

Bei Fragen ist das AK-Büro für Familien- und Frauenfragen gerne unter der Telefonnummer 050/258-2600 für Sie erreichbar.


Elternteilzeit © AK, AK
Art der Publikation Broschüre
Datum / Jahr 09/2016
HerausgeberIn AK Vorarlberg
Seitenzahl 28

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK