Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Arbeitnehmerschutz und Gesundheit

Alle sind sich einig: Arbeit darf nicht krank machen! Dennoch sind hunderttausende
Arbeitnehmer täglich gesundheitsgefährdenden oder zumindest stark belastenden Arbeitsbedingungen
ausgesetzt.

Jedes Jahr ereignen sich rund 90.000 Arbeitsunfälle. Die arbeitsbedingten Krankheiten
werden nur zu einem Teil als Berufskrankheiten anerkannt. Zu viele Arbeitnehmer/innen
müssen wegen Arbeitsunfähigkeit vorzeitig in Pension gehen. Mit den Entwicklungen in
der Arbeitswelt haben sich auch die krankmachenden Faktoren in der Arbeit verändert.
Mittlerweile ist anerkannt, dass psychische Erkrankungen als Folge von Arbeitsbelastungen
auf dem Vormarsch sind. Psychische Krankmacher in der Arbeit führen zu enormem
psychischen und körperlichen Leid sowie zu hohen Kosten für die Gesamtwirtschaft.

Die Gefährdung der Gesundheit der Arbeitnehmer darf nicht länger als normaler Bestandteil
des betrieblichen Geschehens angesehen werden. Es ist höchste Zeit, dass die Arbeitsbedingungen
an den Menschen angepasst werden – und nicht umgekehrt. Denn eine
gesunde Umwelt beginnt am Arbeitsplatz und trägt entscheidend zur Lebensqualität bei.
Arbeiterkammern und Gewerkschaften haben wesentlich dazu beigetragen, dass das österreichische
Arbeitnehmerschutzsystem ausgebaut und auf einen höheren Standard gebracht
wurde. Bei der Umsetzung der neuen Arbeitnehmerschutzvorschriften, mit dem Ziel der
Sicherung und Erhaltung der Gesundheit der Arbeitnehmer, soll diese Broschüre behilflich
sein.


Arbeitnehmerschutz und Gesundheit © Minerva Studio , fotolia.com
Art der Publikation Broschüre
Datum / Jahr 01/2015
HerausgeberIn AK Vorarlberg
Seitenzahl 116

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK