Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Wiedereingliederung nach langem Krankenstand

Mit dem Wiedereingliederungsteilzeitgesetz soll Menschen, die in Beschäftigung stehen und ernsthaft erkrankt sind, eine erleichterte Wiedereingliederung in den Berufsalltag ermöglicht werden.

Ab 01.07.2017 können Dienstnehmerinnen nach einem langen Krankenstand ein bis sechs Monate, bei medizinischer Notwendigkeit bis zu neun Monate, in Teilzeit arbeiten und sich Schritt für Schritt wieder in den Arbeitsprozess einfügen.

Die Bestimmungen des Wiedereingliederungsteilzeitgesetzes richten sich an Frauen und Männer gleichermaßen. Zur besseren Verständlichkeit des Textes wird jedoch in diesem Folder auf die Ausführung der männlichen Form verzichtet. So werden mit den Begriffen Arbeitnehmerin und Arbeitgeberin selbstverständlich auch Arbeitgeber und Arbeitnehmer angesprochen.


Wiedereingliederung nach Krankenstand © zeremskimilan, fotolia.com
Datum / Jahr Mai 2017
HerausgeberIn AK Vorarlberg
Seitenzahl 20

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK