22.5.2013
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Stress und Burnout

Hilfe zur Selbsthilfe

Wenn ICH nicht auf mich schaue, wer dann?

Gezielt die eigenen Stärken gegen Stress und Burnout einsetzen

Es kann jeden treffen!
Es beginnt schleichend und zieht sich dahin – „Es hat doch jeder einmal Stress“ – man kommt schlapp von der Arbeit heim, hat zu nichts mehr richtig Lust, fühlt sich im Job nicht motiviert und anerkannt, zu Hause geht es auch rund und die Nacht wird zum Albtraum.

Wer sich zu hoch motiviert, sich zu perfekt durch seine Arbeit und den privaten Alltag kämpft, wird irgendwann mit körperlichen Symptomen konfrontiert. Die Symptome sind vielfältig und individuell. Oft beginnend mit Antriebslosigkeit, Gereiztheit, Kopfschmerzen, Magen- und/oder Darmbeschwerden, hohem Blutdruck, Herzrasen, Lustlosigkeit bis hin zum Zurückziehen aus der Gesellschaft. Man ist emotional ausgelaugt, müde und kann nicht mehr mit anderen mitfühlen.

Werden diese Symptome nicht ernst genommen bzw. ignoriert, kann sich unauffällig und schleichend ein Burnout entwickeln. Zumeist bildet eine Kombination aus arbeitsspezifischen und persönlichen Faktoren die Ursache für die Entwicklung eines Burnouts. Um den Beruf als kontinuierliche Berufung zu sehen, ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Erholung sehr wichtig. Die Verantwortung des Unternehmens liegt darin gesundheitsfördernde Rahmenbedingungen bereitzustellen und eine gesundheitsfördernde Führungskultur zu entwickeln. Auf der anderen Seite liegt die Verantwortung beim Einzelnen sich selbst zu stärken, indem er vorhandene Kraft- und Energiequellen erkennt und diese nutzt. Je mehr man weiß, desto mehr kann man sich davor schützen.


Titelbild, Stress und Burnout, 2010 © AK, AK
Art der Publikation Broschüre
Datum / Jahr 2010
HerausgeberIn AK Vorarlberg
Seitenzahl 20

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK