13.10.2016
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Papa hat sich erschossen - Trauer nach einem Suizid

Saskia Jungnikl hat ein beeindruckendes Buch über die Trauer nach dem Suizid ihres Vaters geschrieben. Sie erzählt und reflektiert – klug und unsentimental, menschlich zutiefst beeindruckend, zu Herzen gehend, unglaublich ehrlich, sehr persönlich und mutig. Damit verleiht sie all denen eine Stimme, die nach dem Suizid eines nahen Angehörigen verstummen. Suizid ist ein Tabu. Doch es ist wichtig, das Tabu zu brechen. Neben dem Gespräch mit Dr. Franz Köb lies Jungnikl auch einige Passagen aus ihrem Buch vor.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK