Schwerpunkt: Literatur aus der Ukraine

Die Ukraine ist aktuell Schauplatz einer Auseinandersetzung, die nur schwer in Worte zu fassen ist. Wer sich diesem Land von der literarischen Seite her nähern will, hat in den beiden AK-Bibliotheken eine Auswahl an hervorragenden Schriftsteller:innen und prägenden Werken vor sich. Serhij Zhadan, der bekannteste Dichter und engagierteste Intellektuelle seines Landes, notiert in seinem Buch „Warum ich nicht im Netz bin – Gedichte und Prosa aus dem Krieg“ zwischen 2014 bis 2016, was er auf seinen Reisen ins ostukrainische Kriegsgebiet erlebt. Dort aufgewachsen, kennt er die Menschen vor Ort, stellt ihnen Fragen - denn wer nicht fragen kann, wird nichts verstehen: „Schlimm ist es zu sehen, wie Geschichte entsteht.“

Tanja Maljartschuk (39) zählt zu den aufstrebenden ukrainischen Autorinnen. Die Bachmann-Preisträgerin (2018, „Frösche im Meer“) emigrierte 2011 nach Wien. Ihr Roman „Blauwal der Erinnerung“ handelt vom vergessenen ukrainischen Volkshelden Wjatscheslaw Lypynskyj, in dessen Vergangenheit sie als Ich-Erzählerin kunstvoll nach Spuren sucht, um mit ihrer eigenen Gegenwart besser zurechtzukommen. 


Andreij Kurkow, 1961 in der russischen Unionsrepublik der UdSSR geboren, lebt seit frühester Kindheit in Kiew. Er zeichnet sich durch einen scharfen, ironischen Blick auf das Leben in der postsowjetischen Gesellschaft aus. In seinem aktuellsten Roman „Graue Bienen“ beschreibt er das Leben von Bienenzüchter Sergej, der im Donbass lebt, wo ukrainische Kämpfer und prorussische
Separatisten aufeinander schießen. Sein Motto: nichts hören, nichts sehen, sich raushalten, den Alltag zwischen den Fronten irgendwie meistern. Ein Buch, welches an Aktualität kaum zu überbieten ist.


Außerdem in den AK-Bibliotheken: 

Museum der vergessenen Geheimnisse
Oksana Sabuschko

Internat
Serhij Zhadan

Haft
Oleg Senzov



Ebooks zum Thema rund um die Ukraine auf Overdrive

Auch auf der Plattform Filmfriend finden Sie Dokumentationen und einen Schwerpunkt zum Thema „Frieden!“.

zum Special Frieden! auf Filmfriend

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

AK-Bibliotheken

Feldkirch
Telefon +43 50 258 4510
oder 05522 306 4510
E-Mail bibliothek.feldkirch@ak-vorarlberg.at

Öffnungszeiten
Dienstag 10 bis 19 Uhr
Mittwoch bis Freitag 10 bis 18 Uhr

Bludenz
Telefon +43 50 258 4550
oder 05522 306 4550
E-Mail bibliothek.bludenz@ak-vorarlberg.at

Öffnungszeiten
Dienstag, 10-12 und 13-19 Uhr 
Mittwoch bis Freitag, 
10-12 und 13-18 Uhr