17.09.2008
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Preisvergleiche und Qualitätssicherung

Der umfassende Konsumentenschutz der AK Vorarlberg veröffentlicht einerseits regelmäßig Preisvergleiche um den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu helfen, notwendige Ausgaben so gering wie möglich zu halten. (Stichwort: Führerscheinpreise) Andererseits setzt sich AK-Präsident Hubert Hämmerle für strikte Qualitätssicherung der am Markt befindlichen Lebensmittel und Produkte ein. (Stichwort: „Gammelfleisch“)

Preisvergleiche

Ob bei Handykosten, Schulartikeln, Girokonten oder bei Führerscheinpreisen. Die AK Vorarlberg führt Preisvergleiche durch, damit Konsumenten wissen, wo die günstigsten Angebote zu finden sind. „Oftmals ist es für den einzelnen schwer eruierbar, mit welchem Kaufverhalten Kosten gespart werden können,“ erklärt AK-Präsident Hubert Hämmerle. Bei einer Teuerungsrate von fast vier Prozent wird nicht nur das alltägliche Leben, sondern auch Einmalzahlungen wie ein Führerschein oder Schulartikel zu Beginn des Jahren immer teuerer. Auch nagen Fixkosten wie Handyrechnungen oder Kontospesen immer mehr am monatlichen Haushaltsgeld. Durch einen effektiven Vergleich der Preise kann bei fast allen Ausgaben bares Geld gespart werden. Die AK Vorarlberg veröffentlicht deshalb regelmäßig Preisvergleiche, damit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern geholfen wird, notwendige Ausgaben so gering als möglich zu halten.

Qualitätssicherung

Neben den regelmäßig durchgeführten Preisvergleichen setzt die AK Vorarlberg ganz nach dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ auf die Qualitätssicherung im Verbraucherschutz. Konsumenten müssen darauf vertrauen können, dass die auf dem Markt befindlichen Produkte sicher und Lebensmittel qualitativ hochwertig sind. Der „Gammelfleisch“-Vorfall ist ein Beispiel dafür, wie wichtig verstärkte Kontrollen durch die öffentliche Hand sind. Es darf zudem nicht sein, dass beispielsweise Produkte aus Massentierhaltung mit Bauernhofidylle angepriesen werden. „Irreführende Aussagen in Werbebotschaften müssen konsequent aufgezeigt und wettbewerbsrechtliche Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden“, so AK-Präsident Hämmerle. „Eine systematische Kontrolle von Sicherheit und Qualität sowie klare und verständliche Warenkennzeichnung sind wichtige Bestandteile eines umfassenden Konsumentenschutzes.“

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK