Frankfurter Tabelle

In der so genannten „Frankfurter Liste“ finden sich die häufigsten Reise­mängel und die dazugehörenden Preisminderungssätze in Prozent aus­geh­end vom Gesamtreisepreis.

Die Liste ist von Richtern in Reisesachen am Landesgericht Frankfurt erstellt worden. Sie wird auch von österreichischen Gerichten immer wieder her­an­ge­zogen, wenn es gilt, Preisminderungsansprüche bei Reisemängeln zu be­wert­en. Die Liste ist allerdings nur eine grobe Orientierungshilfe und nicht ver­bind­lich.

Einige Beispiele:

  • Lärm in der Nacht: 10-40 %
  • Dreibett- statt Doppelzimmer: 20-25 %
  • fehlender Balkon (trotz Zusage): 5-10 %
  • verdorbene, ungenießbare Speisen: 20-30 %
  • nicht genügend warme Speisen: 10 %
  • verschmutzter Pool: 10-20 %

Sollten gleich mehrere Mängel auftreten, können die betreffenden Pro­zent­sätze innerhalb gewisser Grenzen addiert werden.

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

Hotline Konsumentenberatung

Telefon +43 50 258 3000
oder 05522 306 3000
E-Mail konsumentenberatung@ak-vorarlberg.at

Telefonischer Kontakt
von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr sowie 
am Freitag von 8 bis 12 Uhr

Für persönliche Beratungen bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.

Das könnte Sie auch interessieren

Sonne, Strand und Meer - So schön kann Urlaub sein! © haveseen, Fotolia.com

Reise­ver­sicher­ung mit im Ge­päck?

Reiseversicherungen haben viele unterschiedliche Bausteine, was sich auch in der Fülle der Tarife zeigt. Vergleiche sind schwierig. Die AK gibt Tipps.

Urlauber sitzt mit Koffer nachdenklich am Flughafen © fizkes, Fotolia.com

Reisestornos – Blick ins Kleingedruckte lohnt sich

Achtung, im Kleingedruckten von Reiseversicherungen lauern oft Fallen, zeigt eine aktuelle AK Auswertung. Die AK gibt Tipps für Reisende.