FAQs für Individualreisende

Aus aktuellem Anlass:

Seit  17.08.2020, gilt für ganz Kroatien eine Reisewarnung (Stufe 6). Weitere Informationen dazu sowie die aktuellen Entwicklungen finden Sie auf der Homepage des Außenministeriums unter https://www.bmeia.gv.at/

Meine Reise nach Kroatien steht noch bevor, kann ich kostenlos stornieren?

Für Individualreisen, also Reisen, bei denen Unterbringung oder Beförderung einzeln gebucht wurden, gilt: Sie haben auch bei einer verhängten Reisewarnung nicht generell das Recht, kostenfrei zu stornieren. Sollten Sie nur eine Unterkunft gebucht haben, gilt das Recht des Landes, in dem die Unterkunft liegt, also hier kroatisches Recht. Es empfiehlt sich, rasch mit der Unterkunft Kontakt aufzunehmen und mitzuteilen, dass infolge der Reisewarnung eine Anreise nicht möglich ist. Viele Unterkünfte ermöglichen in der derzeitigen Situation eine kostenfreie Stornierung bis kurz vor der geplanten Abreise. Einen rechtlichen Anspruch auf einen kostenlosen Rücktritt haben Sie jedoch grundsätzlich nicht. 

Haben Sie nur einen Flug gebucht, wenden Sie sich an die Fluglinie oder gegebenenfalls zusätzlich an den Vermittler. Es gilt das Recht des Staates, wo die Fluglinie ihren Sitz hat. Teilen Sie der Fluglinie mit, dass Sie aufgrund der verhängten Reisewarnung den Flug nicht antreten können und versuchen Sie auch hier, eine Kulanzlösung zu erreichen. Einen rechtlichen Anspruch auf eine kostenlose Stornierung gibt es auch hier nicht, aber vielleicht ist die Fluglinie zu einer kostenfreien Umbuchung oder sogar zur Rückerstattung der Ticketkosten bereit. Jedenfalls haben Sie bei Nichtantritt eines Flugs Anspruch auf Erstattung der Steuern und Gebühren, die Sie daher bei der Fluglinie einfordern sollten.

Ich bin in Kroatien und breche meine Reise aufgrund der Reisewarnung vorzeitig ab

Auch hier ist bei Unterkünften kroatisches Recht bzw bei Fluglinien das Recht des Landes, wo diese ihren Sitz haben, maßgeblich. Sie können daher nicht generell von einer kostenlosen Stornierungsmöglichkeit ausgehen. Es gilt oben Ausgeführtes und wir empfehlen, mit dem Betreiber der Unterkunft bzw der Fluglinie im Sinne der Ausführungen zum vorherigen Punkt Kontakt aufzunehmen.

(Stand dieser beiden FAQs: 17.8.2020)


Corona-Einreisecheck

Corona-Test und / oder Quarantäne? Was gilt für mich, wenn ich aus dem Ausland heimkomme?

Allgemeine FAQs für INDIVIDUALREISENDE

Kann ich eine bereits gebuchte Individualreise kostenlos stornieren?

Individualreisende (das heißt, es wurde nur ein Hotel oder einen Flug einzeln gebucht) haben nur unter eingeschränkten Voraussetzungen die Möglichkeit auf kostenfreie Stornierung, z. B. wenn das Hotel im Sperrgebiet liegt und daher nicht erreichbar ist. Die Stornomöglichkeit ist immer im Einzelfall zu prüfen und in der Regel nach der Rechtslage und Judikatur des Landes zu beurteilen, in dem das Hotel oder die Airline ihren Sitz hat.
Ist Ihr Hotel allerdings erreichbar, aber Sie möchten aufgrund der aktuellen Situation nicht anreisen, dann bleiben Sie leider auf den Stornokosten sitzen. Sie können dann nur versuchen, eine kulanzweise Lösung mit dem Vertragspartner zu vereinbaren.

Kann ich bei einer reinen Flugbuchung vom Vertrag kostenlos zurücktreten?

Wenn Sie nur den Flug gebucht haben (und nicht als Teil einer Pauschalreise), ist eine kostenfreie Stornierung des Tickets nicht sicher. Sie haben damit nur die Beförderung an die gewünschte Destination gebucht, aber nicht den problemlosen Aufenthalt vor Ort. (Dieselben Bestimmungen gelten auch für eine Bahnreise).

TIPP

Kontaktieren Sie die Fluglinie und fragen Sie, ob ein kostenloses Storno möglich ist. Wenn für Ihre Destination eine Reisewarnung gilt, weil das Reiseziel sehr stark vom Virus betroffen ist, versuchen Sie damit argumentieren: Wenden Sie ein, dass Sie bereits das Verlassen des Flugzeuges als unzumutbar empfinden und die Grundlage des Vertrages daher weggefallen sei. 

Was ist mit meiner Flugbuchung, wenn ein Einreiseverbot vorliegt?

In so einem Fall stehen die Chancen gut, dass Sie kostenlos vom Vertrag zurücktreten können.
Wir empfehlen, den Rücktritt vom Vertrag gegenüber der Airline rechtzeitig vor Abflug zu erklären. Argumentieren Sie, dass die „Geschäftsgrundlage“ weggefallen ist und der Antritt des Fluges unzumutbar geworden ist.  
Achtung: Das gilt nur solange es ein aufrechtes Einreiseverbot gibt. Weiter in der Zukunft liegende Flüge können nicht ohne weiteres kostenlos storniert werden. Informieren Sie sich daher laufend über die aktuellen Entwicklungen. 

Die Fluglinie annulliert meinen Flug und will mir statt der Rückzahlung einen Gutschein oder eine Umbuchung anbieten. Muss ich mich damit zufriedengeben? 

Viele Fluglinien bieten derzeit Ihren Kunden bei annullierten Flügen nur Umbuchungen oder Reisegutscheine an. Fluglinien müssen bei gestrichenen Flügen den vollen Ticketpreis erstatten.
Bei der Streichung von Flügen wegen der Coronavirus-Pandemie ist die Ausstellung eines Gutscheins oder eine Umbuchung anstelle einer Rückerstattung nur dann zulässig, wenn Sie dieser Lösung zustimmen. 
Wenn Sie also einen Gutschein oder eine Umbuchung ablehnen, muss Ihnen das Unternehmen den Reisepreis erstatten.

Wie soll ich die Airline kontaktieren?

Sie können einen unserer Musterbriefe verwenden. Schicken Sie diesen per Einschreiben an die Airline und heben Sie eine Kopie des Schreibens und den Einschreibbeleg zu Beweiszwecken auf! Außerdem empfehlen wir, das Kontaktformular auf der Homepage der jeweiligen Airline auszufüllen oder die Airline per E-Mail zu kontaktieren.

Musterbrief Rücktritt wegen Reisewarnung (0,1 MB)

Musterbrief Rücktritt wegen Einreiseverbot (0,1 MB)

Downloads

Kontakt

Kontakt

Hotline 
Konsumentenberatung

Telefon +43 50 258 3000
oder 05522 306 3000

Anfrage senden 

Telefonischer Kontakt
von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr sowie 
am Freitag von 8 bis 12 Uhr

Für persönliche Beratungen bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.