AK warnt vor einer „1-Euro-Traumreise“

Es ist ein sehr undurchsichtiges Urlaubsangebot: Eine „8-tägige Traumreise für zwei Personen nach Zypern“ entpuppt sich im Kleingedruckten als Kostenansammlung.  

Der Teilnahmeschein war schnell und leicht ausgefüllt und abgeschickt. Es folgt ein Brief. Darin wird den Konsumenten gratuliert, „zu den glücklichen Gewinnern“ zu gehören. Um die Seriosität zu unterstreichen, ist auch eine Ablichtung der von Hand ausgefüllten „Lösungskarte“ dabei. Die „Auf in die Ferien GmbH“ macht das geschickt. 

Geschickt müssen jedoch auch die Empfänger der Gewinnmitteilung sein. In dem Brief und dem beiliegenden bunten Blatt über die „8-tägige 5-Sterne-Zypernreise“ wird viel versprochen. Vor allem, dass sie statt 799 Euro nur 1 Euro pro Person kostet. 14 Tage habe man Zeit zu antworten und diese „exklusive Traumreise“ in Anspruch zu nehmen.

Einer Überprüfung hält der 1-Euro-Preis allerdings keineswegs Stand.

„Wir haben deshalb bereits mehrere Anfragen von angeblichen Gewinnern erhalten“, berichtet AK-Konsumentenschützerin Mag. Renate Burtscher: „Die Masche ist nicht neu. Wie sich herausstellte, werden zwischen Oktober 2019 und März 2020 mehrere Termine angeboten, tatsächlich aber gibt es nur einen einzigen Termin im Jänner 2020, um von Wien um 1 Euro nach Zypern zu reisen. Bei allen anderen Terminen gibt es einen Saisonaufschlag von bis zu 189 Euro, und für andere Flughäfen kommen nochmals zwischen 59 und 79 Euro pro Person dazu.“ 

Wahre Kosten unbekannt

Auf jeden Fall, entdeckt man bei aufmerksamer Lektüre im Kleingedruckten, ist bei Ankunft in Zypern eine „Flughafen-Sicherheitsgebühr“ von „derzeit 49,– € pro Person“ zu entrichten.

Sehr schwammig formuliert ist außerdem, was es mit den inkludierten Leistungen auf sich hat. Da ist von „Gelegenheit“ und „vom heute möglichen Ausflug“ im Reiserverlauf die Rede. Dass das „interessante Ausflugsprogramm“ vor Ort buchbar ist, erfährt man an anderer Stelle der Unterlagen. Über die dabei anfallenden Kosten wird kein Wort verloren. 

Achtung: Da aus dem Reiseverlauf Übernachtungen in zwei verschiedenen Regionen Zyperns hervorgehen, dürfte man um einen dieser „Ausflüge“ nicht herumkommen. 

Katz im Sack

„Der angebliche Gewinn entpuppt sich als Katz im Sack! Es muss zumindest mit einigen hundert Euro pro Person gerechnet werden“, sagt Renate Burtscher, „und es darf bezweifelt werden, ob man diese Reise selbst so gebucht hätte.“ 

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

Hotline Konsumentenberatung

Telefon +43 50 258 3000
oder 05522 306 3000
E-Mail konsumentenberatung@ak-vorarlberg.at

Telefonischer Kontakt
von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr sowie 
am Freitag von 8 bis 12 Uhr

Für persönliche Beratungen bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.