Geld zurück von Online-Casinos

Der Prozessfinan­zierer AdvoFin bietet allen Geschädigten, die durch ihre Glücksspielaktivitäten bei einem Online-Casino einen Verlust erlitten haben, das keine Lizenz für Österreich hat, die Möglichkeit sich einer Prozessfinanzierung anzuschließen. „Dazu muss man wissen, dass praktisch alle Online-Casinos (inkl. Online-Poker) ihr Geschäft in Österreich de facto illegal betreiben, sofern sie nicht zur Österreichische Lotterien Gesellschaft gehören“, erklärt AK-Konsumentenschützer Dr. Franz Valandro: „Selbst jene klingenden Namen, die ungehindert im österreichischen Fernsehen und Radio werben, bewegen sich in einer Grauzone und bei ihnen zu spielen ist illegal.“ 

Täglich werden auf diesen Plattformen in Österreich mehr als 400.000 Euro im Internet verspielt. AdvoFin hat die Rechtslage genau analysieren lassen und bietet eine Prozessfinanzierung für alle österreichischen User von Online-Casinos an, die dort Geld verloren haben.
Das Sammelverfahren ist für Geschädigte risikolos. Allerdings verlangt AdvoFin im Erfolgsfall einen Anteil bis maximal 37 Prozent. 

Sammelverfahren zur Rückforderung: www.advofin.at/sammel verfahren/online-casino/

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

Hotline Konsumentenberatung

Telefon +43 50 258 3000
oder 05522 306 3000
E-Mail konsumentenberatung@ak-vorarlberg.at

Telefonischer Kontakt
von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr sowie 
am Freitag von 8 bis 12 Uhr

Für persönliche Beratungen bitten wir um vorherige Terminvereinbarung.