26.09.2012
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Das geht uns auf den Keks: Die Mogelpackung des Monats

Die AKtion sucht die „Mogelpackung des Monats“. Denn: Nicht immer halten Produkte, was ihre Hersteller versprechen. Machen Sie mit und beschreiben Sie uns Ihre Mogelpackung! Unsere erste dreiste Produktlüge: die „belVita“ Frühstückskekse.


„Energie für den ganzen Vormittag“ verspricht der Hersteller der „belVita“ Frühstückskekse. Mit einem Joghurt, einer Portion Obst und einer Tasse Kaffee oder Tee kombiniert sollen die Kekse der Sorte „Knusprige Cerealien“ mit fünf Cerealien aus vollem Korn ein ausgewogenes Frühstück darstellen. Ein Blick auf die Nährwerttabelle zeigt aber, dass sich das Produkt kaum von anderen Vollkornkeksen unterscheidet: 100 Gramm der Kekse enthalten nämlich 20 Gramm Zucker. Bei den Inhaltsstoffen wird Zucker nach der Getreidemischung bereits an zweiter Stelle aufgeführt. An vierter Stelle steht Rohrzucker.

Hersteller müssen ehrlicher werden

Ständig wird versucht, Konsumenten mit irreführenden Produktaufmachungen zu ködern. So steckt im Vanillejoghurt keine Vanille, dafür aber im alkoholfreien Bier noch Alkohol und zuckerhaltige Lebensmittel werden als gesund angepriesen.

Um solchen Geschäftspraktiken entgegenzuwirken, beauftragte das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK) den Verein für Konsumenteninformation (VKI) in ausgewählten Fällen mit Verbandsklagen. Seit Juli 2012 stellt der Verein jene Lebensmittel auf seiner Homepage vor, die Verbraucher aus verschiedensten Gründen in die Irre führen. So sollen erstens die Konsumenten informiert und aufgeklärt werden und zweitens die Hersteller dazu bewegt werden, ihre Produkte und Verpackungen ehrlicher zu gestalten. Das Hauptaugenmerk legt der VKI vor allem auf Kennzeichnung, Aufmachung und Produktwerbung, die Vermutungen nahe legen, die der Artikel unmöglich erfüllen kann. Wie beispielsweise die „belVita“ Frühstückskekse oder das Actimel-Trinkjoghurt von Danone. Laut Werbeslogan sollen Konsumenten, die das Produkt regelmäßig konsumieren, weniger anfällig für Erkältungen sein. Tatsächlich stärkt es das Immunsystem nur ähnlich gut wie ein herkömmliches Joghurt. Dafür enthält es mehr Zucker und ist doppelt so teuer.

Zeitsparend aber nicht gesund

Was der Hersteller der „belVita“ Frühstückskekse zum hohen Zuckergehalt seines „gesunden“ Produkts meint? „Vor allem Menschen im mittleren Lebensabschnitt, welche versuchen Beruf und Privatleben zu vereinbaren, verzichten häufig auf das Frühstück und geben als Grund dafür Zeitmangel an. ‚belVita‘ bedarf keiner Zubereitung und bietet somit eine zeitsparende Lösung ... Kombiniert mit Joghurt, Obst und Kaffee oder Tee ist ein solches Frühstück aus ernährungsphysiologischer Sicht eine ausgewogene Mahlzeit“, heißt es in der Antwort an den VKI. Zeitsparend oder nicht – gesund sind die Vollkornkekse deshalb noch lange nicht. Daher wurde der Keks von der AKtion zur „Mogelpackung des Monats“ gekürt.

Mogelpackung des Monats gesucht

Wir veröffentlichen in Zukunft in der AKtion Ihre „Mogelpackung des Monats“. Schreiben Sie uns, wenn Sie ein Produkt haben, dessen Verpackung mehr Inhalt verspricht, als tatsächlich drin ist, die Menge aber nicht der Preis reduziert wurde oder andere Tricksereien des Herstellers.

Schicken Sie ein Beweisfoto und eine kurze Beschreibung der Mogelpackung an:

AK Vorarlberg
Redaktion AKtion
Stichwort: Mogelpackung
Widnau 2–4
6800 Feldkirch

oder per E-Mail an leserbrief@ak-vorarlberg.at.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK