25.10.2013
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Dünne Schokolade in dicker Verpackung

Zwei Tafeln Lindt Excellence Schokolade: Einmal mit mehr und einmal mit weniger Kakaoanteil – einmal mit mehr und einmal mit weniger Gewicht – aber zweimal derselbe Preis.

Katrin H. liebt dunkle Schokolade. Je mehr Kakaoanteil, desto besser. Im Merkur Markt fand die Konsumentin eine Auswahl von Lindt Excellence Tafeln mit 75, 80, 90 und sogar 99 Prozent Kakaoanteil. Jede Tafel kostet 1,79 Euro. Sie entschied sich, eine Tafel mit 90 und eine weitere mit 99 Prozent zu kaufen. Zu Hause stellte sie jedoch fest, dass die Schokolade mit 99 Prozent Kakaoanteil nur 50 Gramm enthielt. „Was mich richtig störte und man beim ersten Blick gar nicht wahrnahm, war, dass beide Verpackungen gleich groß waren“, ärgert sich Katrin H.

Kleinste Portionen ein Genuss

Wir haben die Reklamation an Lindt & Sprüngli (Austria) Ges.m.b.H. weitergeleitet und folgende Stellungnahme erhalten:

„Die exklusive Positionierung dieses Produkts ist auf eine völlig außergewöhnliche Rezeptur zurückzuführen, die wiederum eine ganz besondere Form der Verpackung erforderlich macht. Die Rezeptur von Excellence 99 Prozent besteht nahezu exklusiv aus Kakaobestandteilen und weist aufgrund des Zuckergehalts von weniger als 1 Prozent eine sehr intensive Bitternote des Kakaos auf. Für Liebhaber ist dieser Geschmack ein Genuss, jedoch auch nur dann, wenn die Tafel in kleinsten Portionen verzehrt wird. Um dies zu ermöglichen, ist die Tafel sehr dünn und in 21 Segmente à circa 2,4 Gramm aufgeteilt (versus 10 Segmente bei den restlichen Excellence Tafeln), die sich auch wiederum mühelos in noch kleinere Stücke brechen lassen.

Um ein so dünnes Erzeugnis vor Bruch zu schützen, muss ein Tray verwendet werden, der an der Unterseite Verstärkungsrillen aufweist. Zusätzlich ist zur Erhaltung des Aromas eine Verschweißung aufgebracht, die wiederum einen umlaufenden Trayrand erforderlich macht. Diese von uns gewählte Verpackung dient rein dem Produktschutz und ist mit minimalem Volumenbedarf bewältigt. Eine mögliche Volumenseinsparung – und somit kleinere Packung – ist also bei vorliegendem Verpackungskonzept nicht möglich.

Zusammenfassend möchten wir festhalten, dass dieses Produkt aufgrund der außergewöhnlichen und unvergleichbaren Rezeptur sowie der dafür erforderlichen aufwändigeren Verpackung natürlich sehr kostenintensiv in der Herstellung ist und eine entsprechend höhere Preissetzung rechtfertigt.“

Aufmachung verwirrt Konsumenten

Wir meinen: Da Schokoladetafeln in der Regel fast ausschließlich zu 100 Gramm verkauft werden, ist es für den Konsumenten doch überraschend, wenn eine nur 50 Gramm enthält. Vor allem, wenn die Aufmachung und Verpackung im Vergleich zu anderen Tafeln gleich sind.


Heimliche Kalorienbomben

AK-Lebensmitteltest: „Gesunde“ Durstlöscher täuschen Konsumenten

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK