Home Office kann nicht einseitig angeordnet werden, es brauch dazu eine Vereinbarung. © Wayhome Studio, stock.adobe.com
Home Office kann nicht einseitig angeordnet werden, es braucht dazu eine Vereinbarung. © Wayhome Studio, stock.adobe.com
11.3.2020

Was bei Home Office zu beachten ist

Trotz der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus durch persönliche Kontakte in den Unternehmen, kann Home Office oder Telearbeit in Österreich nicht einfach einseitig angeordnet werden. Die Arbeit im Home Office muss zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer vereinbart werden. Einen Rechtsanspruch auf Home Office gibt es für Beschäftigte nicht. Mögliche einseitige Änderungsvorbehalte im Dienstvertrag sind zu beachten.

Einzelvereinbarungen

Über allgemeine grundsätzliche Bedingungen von Home Office kann eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen werden. Details sind dann in den jeweiligen Einzelvereinbarungen zu regeln.

Bestimmte Vorgaben

Vereinbarungen zum Home Office sollten insbesondere den konkreten Arbeitsort, das Bestehen für bestimmte oder unbestimmte Zeit, die tägliche und wöchentliche Arbeitszeit sowie Vorgaben zur Kostentragung für private Aufwendungen wie Strom, Internet oder Hardware regeln. Was passiert, wenn jemand zuhause im Home Office die Treppen runterfällt oder über das Spielzeug des Kindes stolpert und sich verletzt, ist arbeitsrechtlich nicht konkret festgelegt. Auch die Judikatur dazu ist dünn.

Datenschutz beim Home Office

Auch bezüglich Datensicherheit müssen fürs Home Office einige Fragen geklärt werden: Welche Unterlagen dürfen das Unternehmen überhaupt verlassen? Wie ist gesichert, dass die Dokumente nicht verloren gehen oder von Dritten eingesehen werden? Und was ist zu tun, wenn das doch passiert? Ebenso muss geklärt sein, ob mit privaten oder dienstlichen Geräten gearbeitet wird. Erfüllen die privaten Geräte dieselben technischen Sicherheitsstandards wie die Betriebsmittel? Ist der Datentransfer gesichert und verschlüsselt? Wie erfolgt die Datenlöschung von Privatgeräten? Wer haftet, wenn ich mir im privaten Netzwerk einen Virus einfange?

Newsletter

News rund um Coronavirus, Job, Reisen und Co

Hotline

Unter
050 258 4444 geben Arbeitsrechtler und Konsumentenschützer Auskunft.

jetzt informieren

Links

Kontakt

Kontakt

Hotline

Senden Sie uns Ihre Anfrage bitte primär über unser Kontaktformular

Unter der Telefonnummer 
050 258 4444
geben Arbeitsrechtler und Konsumentenschützer Auskunft 

Newsletter

News rund um Coronavirus, Job, Reisen und Co

Hotline

Unter
050 258 4444 geben Arbeitsrechtler und Konsumentenschützer Auskunft.

jetzt informieren

Das könnte Sie auch interessieren

AK richtet Hotline zu Corona-Virus ein

Unter 050 258 4444 geben Arbeitsrechtler und Konsumentenschützer Auskunft.