Bäcker-Lehrlinge sowie Schüler der GASCHT, HTL Bludenz und Bezau  © Jürgen Gorbach
Auch der AK-Präsident bewies Geschick mit Mehl und Teig. © Jürgen Gorbach

Berufswahl als buntes, spannendes Abenteuer

Die Qual der Wahl? Aber warum denn immer so negativ? Die Ausbildungsmesse „i“ stellte drei Tage lang in fünf Messehallen 80 Lehrberufe und zehn Schultypen vor. Das ergab ein einzigartiges, buntes, fröhliches und spannendes Erlebnis. Vom Konstrukteur zum Koch, von der Hörgeräte-Akustikerin  bis zur Speditionskauffrau – lauter Berufe zum Anfassen erwarteten Eltern und ihre Sprösslinge.

In digitale Welten eintauchen

Oder ein Besuch in der digitalen Welt gefällig? Interessierte brauchten sich nur die VR-Brille aufzusetzen und sich von einem Lehrling dessen Ausbildung zeigen zu lassen. Ob in den Branchen Transport/Verkehr, Handwerk/Gewerbe, Handel, Banken/Versicherung, Industrie, Tourismus oder Information/Consulting, in stereoskopen 360°-Videos zeigten sieben Lehrlinge ihren Arbeitsplatz, ihre Aufgaben, die Umgebung, ihre Tätigkeiten und Kollegen. So schlenderten die jungen Besucher über Baustellen, in eine Bank und durch Produktionshallen oder standen unvermittelt in der Küche. Überall gab es viel zu entdecken. Und immer war es der Auszubildende, der die Besucher an der Hand nahm.
Möglich machte das der Verein „Lehre in Vorarlberg“, der von Vorarlberger Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer im Februar gemeinsam gegründet wurde und eine virtuelle Plattform mit 190 Lehrberufen betreibt. Auch 1800 Vorarlberger Betriebe sind dort vertreten.

Mehr Infos zum Verein unter www.lehre-vorarlberg.at


Eine gute Berufsorientierung ist das Um und Auf. Da hat die Ausbildungsmesse „i“ keine Wünsche offengelassen.

Hubert Hämmerle

AK-Präsident

Grafik

Statistik Arbeitslose nach Bildungsabschluss © Grafik: Keystone-SDA Quelle: AMS
Arbeitslosigkeit nach Bildungsabschluss © Grafik: Keystone-SDA Quelle: AMS

Facts

12.500 Quadratmeter

umfasste die ganze Ausstellungsfläche der „i-Messe“.

80 Lehrberufe

machte die Ausbildungsmesse vor Ort erlebbar.

10 verschiedene Schultypen

wurden ebenfalls vorgestellt.

5 Hallen

waren vollgepackt mit Berufsorientierung und Informationen über Ausbildungswege – Potenzialanalyse inklusive.

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

Lehrlings- und Jugendabteilung

Widnau 2-4, 6800 Feldkirch

Telefon +43 50 258 2300
oder 05522 306 2300
E-Mail lehrlingsabteilung@ak-vorarlberg.at

Unsere Kontaktzeiten sind von Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 12 Uhr

oder nach telefonischer Vereinbarung

Eine gute Berufsorientierung ist das Um und Auf. Da hat die Ausbildungsmesse „i“ keine Wünsche offengelassen.

Hubert Hämmerle

AK-Präsident